Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg 400 Gäste bei Rock auf’m See in Eilenburg
Region Eilenburg 400 Gäste bei Rock auf’m See in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 18.07.2016
Die Rokkers rocken die See-Bühne in Eilenburg. Quelle: Anke Herold
Anzeige
Eilenburg

Von der Biertischidee zur Umsetzung dauerte es etwa ein halbes Jahr, bis ein Rockabend, den es so noch nie in Eilenburg gab, realisiert werden konnte.

Auf einer schwimmenden Bühne rockten am Samstagabend Fuel Gas Stallions aus Eilenburg bevor die Rokkers nach Sonnenuntergang auf der Kiesgrube mit Hardrock nachlegten. Die zur Vorbereitung benötigte Technik stellt die Musikwerkstatt Eilenburg zur Verfügung, das Medium zwischen Wasser und Musik steuerte Veranstalter und Wasserskiinhaber Jürgen Becker in Form eines 40 Quadratmeter großen Partyfloß bei.

„Eine derartige Veranstaltung in diesem Rahmen gab es so noch nicht. Wir sind aber froh, dass die Umsetzung der Idee von der Bühne auf dem See so gut geklappt hat“, erklärte der Anlagenbetreiber. Gemeinsam mit Thomas Semmling hatte er die Idee, „mal wieder etwas Originelles in Eilenburg zu organisieren“. Aufgebaut wurden das Bühnenbild und die Instrumente am Strand, um alles später per Boot ins Wasser zu ziehen und an Ort und Stelle mit Seilen zu verspannen.

Für die Musikwerkstatt Eilenburg war die techniksche Unterstützung durchaus eine Hausforderung. „Das sich die Bühne auf dem Wasser befindet, ist für uns keine alltägliche Situation und deshalb war auch diesmal eine aufwendige Vorbereitung nötig, aber wir sind zufrieden, dass alles super funktioniert“,sagte Alexander Fiebeler am Technikpult.

Gut 400 Gäste genossen das Strand- und Musikfeeling bei ausgelassener Stimmung. Das Element Wasser mit seinen Speigelungen ließen einen einmaligen visuellen Eindruck aufkommen und präsentierte die Akteure in einem exklusiven Rahmen. Für das nächste Jahr hat Becker bereits erste Fortsetzungspläne.

Von Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit halbstündiger Verspätung wurden am Samstag die Badewannen ins Wasser gelassen. Denn die Veranstalter des Spaß-Rennens auf dem Doberschützer Morellensee hatten mit einem Stromausfall zu kämpfen. Und dann traten auch noch weniger Teams an als sonst.

18.07.2016

Die Landschaft der Region hat es der Eilenburgerin Anke Jahn schon immer angetan. Meist hielt sie ihre in Aquarellfarben fest. Nun wendet sie sich verstärkt Acryl zu und geht auf Zeitreise ins Mittelalter. Zu sehen ist das derzeit im Eilenburger Sorbenturm. Der hat den Sommer über sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

17.07.2016

Beim Rundgang durch sein Heimatdorf Hohenprießnitz zeigt Ortsvorsteher Erhard Naumann die Dinge, die ihn zurzeit bewegen und kommt mit Bewohnern ins Gespräch. Die Schwerpunkte: Abwasserbau, Grünpflege sowie die Neugestaltung des Dorfplatzes.

01.11.2016
Anzeige