Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
53-Jährige wegen Volksverhetzung vor dem Eilenburger Amtsgericht

Nazi-Kommentar 53-Jährige wegen Volksverhetzung vor dem Eilenburger Amtsgericht

Erneut brachte ein Internet-Kommentar eine Computernutzerin wegen Volksverhetzung vors Eilenburger Amtsgericht. Die 53-Jährige, die in einer größeren Gemeinde des Landkreises Nordsachsen lebt, soll sich in die Diskussion unter einem Beitrag im online-Auftritt der Dresdener Morgenpost eingeklinkt haben. Sie leugnet allerdings, den Kommentar selbst geschrieben zu haben.

Das Eilenburger Amtsgericht.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Erneut brachte ein Internet-Kommentar eine Computernutzerin wegen Volksverhetzung vors Eilenburger Amtsgericht. Die 53-Jährige, die in einer größeren Gemeinde des Landkreises Nordsachsen lebt, soll sich in die Diskussion unter einem Beitrag im Online-Auftritt der Dresdener Morgenpost eingeklinkt haben. Ende Juli vergangenen Jahres ging es dort um eine Sitzblockade von Flüchtlingen wegen chaotischer Zustände in einer Aufnahmeeinrichtung. In besagtem Kommentar fiel dann nicht allein die Bemerkung, dass noch nie von Vier-Sterne-Zeltlagern die Rede gewesen sei, sondern da wurde auch geschrieben „In Auschwitz wäre noch Platz“, zitierte der Staatsanwalt. Die Sätze konnten von einer Vielzahl von anderen Leuten gelesen werden. Sie seien geeignet, Angst bei der betroffenen Gruppe auszulösen, aber ebenso auf der anderen Seite die Feindseligkeiten noch zu verstärken. Eine Gruppe sei aufgrund ihrer ethnischen Herkunft verächtlich gemacht worden, hieß es jetzt in der Anklage-Begründung.

Die Angeklagte selbst äußerte sich vor Gericht nicht zu den Vorwürfen. Sie ließ stattdessen ihre Rechtsanwältin sprechen, die anfangs den Ausschluss der Öffentlichkeit forderte. Es seien eventuell Nachteile beim Arbeitgeber zu erwarten, bei dem die Frau ohne abgeschlossene Berufsausbildung gerade erst vor wenigen Tagen eine Stelle antrat, so die Begründung. Ein Antrag, dem die Richterin jedoch nicht stattgab.

Ihre Mandantin habe den Kommentar gar nicht geschrieben, argumentierte die Rechtsanwältin später. Sie zeigte anhand der Verläufe, dass sich die 53-Jährige ansonsten mit anderen Themen beschäftigte. Sie habe zudem nicht allein Zugang zum PC, der im zweiten Wohnzimmer steht, das aber regelmäßig abgeschlossen sei, und der seit Mitte des vorigen Jahres mit einen Passwort geschützt sei. Deshalb wurde die Verhandlung zunächst ausgesetzt, um den zweiten möglichen Nutzer als Zeugen zu einem neuen Termin zu laden.

Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr