Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg 54-Jährige flüchtet vor Polizei/ Kutscherloses Pferdegespann sorgt für Aufregung
Region Eilenburg 54-Jährige flüchtet vor Polizei/ Kutscherloses Pferdegespann sorgt für Aufregung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 10.10.2014
Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Torgau/Eilenburg

Die 54-jährige Fahrerin startete jedoch durch und flüchtete durch mehrere Ortschaften in Richtung Eilenburg. Dabei versuchte sie immer wieder, die Streifenwagen von der Straße zu drängen, mehrfach steuerte sie in den Gegenverkehr. Auch einen Bahnübergang passierte sie, trotz Signalsperrung aufgrund eines herannahenden Zuges.In Paschwitz initiierten die Beamten an einer Kreuzung auf der B 87 einen Stau, der die Fahrerin zum Halten zwang. Trotzdem versuchte sie, ihre Fahrt fortzusetzen. Ein Beamter musste die Scheibe der verschlossenen Fahrertür einschlagen und ihr den Schlüssel wegnehmen. Dabei verletzte er sich an der Hand und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Fahrerin zeigte keine Anzeichen für Alkoholgenuss oder Drogenkonsum, machte aber einen äußerst verwirrten Eindruck. Die Polizei ermittelt.

In einem rasanten Tempo überquerte am Donnerstagnachmittag zudem ein führerloses Kutschgespann mit zwei Pferden in Doberschütz die Dorfstraße in Richtung Battaune. Zeugen hatten die Polizei informiert. Der Besatzung eines Funkstreifenwagens gelang es dann auf der Wöllnauer Straße, das Gespann ohne Kutscher zu bremsen und so Schlimmeres zu verhindern. Dennoch brachen die Pferde nach rechts aus und das Gespann, das zuvor noch einen Leitpfosten beschädigte hatte, krachte gegen einen Baum. Nun stellte sich die Frage: Wo war der Kutscher? Polizeibeamte des Reviers Eilenburg haben die Ermittlungen aufgenommen.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_36519]Eilenburg. Seit Mitte September ist die Mühlstraße in Eilenburg gesperrt. Kabel für die Stadtwerke sollen bis voraussichtlich bis Ende der dritten Dezemberwoche verlegt werden.

19.05.2015

Noch ist seine neue Bleibe eine Baustelle und nur spartanisch eingerichtet. Vieles steht durcheinander. Das stört Peter Schewando nicht. Sein Arbeitsplatz sind die Straßen, Passagen und Plätze dieser Welt.

19.05.2015

Das war der Mehrheit der Eilenburger Stadträte doch zu unsicher: Es gibt zwar jemanden, der das Verwaltungsgebäude des Eilenburger Chemiewerks kaufen will. Sagen kann er aber noch nicht, wann, wie und wofür er dort genau investieren will.

19.05.2015
Anzeige