Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Ab 23. März geht in Taucha nichts mehr - Umleitungen ab Eilenburg
Region Eilenburg Ab 23. März geht in Taucha nichts mehr - Umleitungen ab Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 19.05.2015
Die rot gestrichelte Linie markiert die Umleitungsstrecken ab Eilenburg, die über die S 4 und die B 2 oder die B 107 und die B 6 in Richtung Leipzig führen. Quelle: Grafik Patrick Moye

Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis November andauern.

Die Sperrung beziehungsweise Einschränkungen in der Parthestadt haben auch Auswirkungen auf den Fahrverkehr ab Eilenburg. Um den überregionalen Lkw- und Pkw-Verkehr aus der Stadt rauszuhalten, werden bereits ab Torgau und Eilenburg großräumig um Taucha herumführende Ausweichrouten ausgewiesen. Ausgeschildert sind zwei Varianten. Zum einen über die S 4 und dann in Krostitz auf die B 2 in Richtung Leipzig und Autobahn. Zum anderen über die B 107 und die B 6 in Richtung Leipzig. Ebenso auf den Gegenrichtungen. Die Baumaßnahmen beschäftigen Verkehrsplaner und den Bauherrn, die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL), schon seit Langem. Um einen Verkehrskollaps in der Parthestadt zu verhindern, wurde das in Tauchas jüngerer Geschichte bisher wohl aufwendigste Umleitungssystem geschaffen.

Die KWL planen entsprechend der EU-Vorgaben und im Rahmen des Tauchaer Generalentwässerungsplanes umfangreiche Auswechslungen am Trink- und Abwassernetz. Bei dem rund 1,5 Millionen Euro teuren Investitionsvorhaben werden 110 Meter Mischwasserkanal, 180 Meter Hausanschlusskanäle sowie 350 Meter Trinkwasserleitungen verlegt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.03.2015
ka/-art

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Entscheidung ist gefallen. Nach fast 28 Jahren schließt die Eilenburger Stadtbäckerei Holz. Was für Außenstehende überraschend kommt, ist für die Betreiber das unvermeidliche Ende eines langen Prozesses.

19.05.2015

Wer kürzlich in Eilenburg fliegende Clowns, Cowboys, Bären oder Prinzen sah, darf beruhigt sein. Er ist nicht verrückt! Schuld an dem Spektakel am Nachthimmel über dem Burgberg der Muldestadt waren die Kühnitzscher Narren, deren Saison eigentlich schon beendet ist.

11.03.2015

Kahlschlag auf Spielplätzen in der Gemeinde Jesewitz? Sechs bis acht Geräte müssen insgesamt abgebaut werden, kündigte der stellvertretende Bürgermeister Eberhardt Haacke im Gemeinderat an.

19.05.2015
Anzeige