Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ab 23. März geht in Taucha nichts mehr - Umleitungen ab Eilenburg

Ab 23. März geht in Taucha nichts mehr - Umleitungen ab Eilenburg

Die Verkehrsschilder stehen schon bereit, ab 23. März wird es ernst: Dann beginnen in Taucha umfangreiche Baumaßnahmen auf der B 87 im Bereich hinter der Einmündung Graßdorfer Straße bis zur Kreuzung Leipziger-/Sommerfelder Straße.

Voriger Artikel
Eilenburgs Stadtbäckerei Holz schließt zu Ostern
Nächster Artikel
Badespaß an der Eilenburger Kiesgrube wird teurer

Die rot gestrichelte Linie markiert die Umleitungsstrecken ab Eilenburg, die über die S 4 und die B 2 oder die B 107 und die B 6 in Richtung Leipzig führen.

Quelle: Grafik Patrick Moye

Eilenburg. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis November andauern.

Die Sperrung beziehungsweise Einschränkungen in der Parthestadt haben auch Auswirkungen auf den Fahrverkehr ab Eilenburg. Um den überregionalen Lkw- und Pkw-Verkehr aus der Stadt rauszuhalten, werden bereits ab Torgau und Eilenburg großräumig um Taucha herumführende Ausweichrouten ausgewiesen. Ausgeschildert sind zwei Varianten. Zum einen über die S 4 und dann in Krostitz auf die B 2 in Richtung Leipzig und Autobahn. Zum anderen über die B 107 und die B 6 in Richtung Leipzig. Ebenso auf den Gegenrichtungen. Die Baumaßnahmen beschäftigen Verkehrsplaner und den Bauherrn, die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL), schon seit Langem. Um einen Verkehrskollaps in der Parthestadt zu verhindern, wurde das in Tauchas jüngerer Geschichte bisher wohl aufwendigste Umleitungssystem geschaffen.

Die KWL planen entsprechend der EU-Vorgaben und im Rahmen des Tauchaer Generalentwässerungsplanes umfangreiche Auswechslungen am Trink- und Abwassernetz. Bei dem rund 1,5 Millionen Euro teuren Investitionsvorhaben werden 110 Meter Mischwasserkanal, 180 Meter Hausanschlusskanäle sowie 350 Meter Trinkwasserleitungen verlegt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.03.2015
ka/-art

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
19.11.2017 - 19:51 Uhr

Mit einigen Glanzparaden sorgte HFC -Torwart Frenzel dafür, dass ein Tor seines Kapitäns Schwibs gegen Krostitz zum Sieg reichte!

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr