Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Abwasser-Havarie – Verkehrsader in Eilenburg voll gesperrt
Region Eilenburg Abwasser-Havarie – Verkehrsader in Eilenburg voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 08.08.2017
Der kaputte Abwasserkanal liegt in der Leipziger Straße über drei Meter tief. Ab Dienstag wird die Straße daher halbseitig, ab Mittwoch komplett gesperrt. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Eilenburg

Wegen einer Havarie im Abwassernetz in Höhe des Torbogens in der Leipziger Straße in Eilenburg musste diese am Dienstagvormittag in Richtung Berg gesperrt werden. Wie Claudia Scholeck von der Stadtverwaltung informierte, erfolgt die Umleitung über Bernhardistraße / Nordring. Ab Mittwoch wird die Straße dann sogar voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt in Richtung Ost über die Straße Am Anger. Wie lange die Arbeiten an dem Kanal dauern, der an dieser Stelle in über drei Meter Tiefe liegt, ist derzeit noch unklar.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo kracht es im Verkehr in Nordsachsen am häufigsten? Vertreter von Landratsamt, Polizei und Kommunen sitzen regelmäßig zusammen, werten Daten und Fakten aus, schauen sich Problem-Stellen an, regen Änderungen in der Verkehrsführung oder bei der Beschilderung an. Was Autofahrer subjektiv als Schwerpunkt ansehen, muss aber nicht zwangsläufig einer sein.

12.03.2018

Dank des Förderprogramms „Brücken in die Zukunft“ kann die Gemeinde Mockrehna in diesem Jahr weiter in Kindertagesstätten investieren. Die Kita Sonnenschein in Mockrehna hat neue Fenster und Außentüren bekommen, an der Kita in Klitzschen laufen derzeit noch Arbeiten am Dach.

10.08.2017

Der Held namens Pigorjew starb jung. Doch er hatte mit der Jesewitzer Schule nichts zu tun, trotzdem trug sie vor der Wende seinen Namen. Das hat sich geändert. Das graue Denkmal gegenüber dem bunten Schuleingang steht immer noch. Nun soll die Mauer für einen Fahrrad-Carport genutzt werden.

09.08.2017
Anzeige