Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Acht Schlecker-Frauen fürchten um ihren Job
Region Eilenburg Acht Schlecker-Frauen fürchten um ihren Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 23.03.2012

. Die beiden Geschäfte in der Muldestadt gehören zu den sechs Filialen in der Region, die morgen den letzten Tag geöffnet haben. Schlecker zieht sich aus der Muldestadt komplett zurück. Die Schnäppchen-Jäger waren schon eifrig. Die Regale haben sich deutlich geleert.  „Heutzutage müssen doch viele mit dem Geld rechnen", zeigt eine der acht Mitarbeiterinnen, die in den beiden Eilenburger Märkten arbeiten, Verständnis für den Zuspruch, der mit dem Ausverkauf vor einer guten Woche einsetzte. Erst vor wenigen Tagen, ist zu erfahren, wurden die Frauen informiert, dass ihre Arbeitsstätten in der Muldestadt auf der Schließliste stehen. Wie es für sie weitergeht? „Das wissen wir nicht", ist zu hören. Für den möglichen Gang zur Arbeitsagentur hätten sie noch keine Papiere. „Wir werden sehen, was auf uns zukommt. Wir warten es ab." Diese Bemerkung wird mit einem Schulterzucken quittiert.

Mehr im Lokalteil

Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php5p9trA20120320133926.jpg]
Eilenburg (lis). Es wird ernst mit der Eilenburger Postmeilensäule. Gestern in den Morgenstunden machten sich Peter Hennig und Wolfgang Stein vom Eilenburger Geschichts- und Museumsverein an der Grünfläche zwischen Leipziger Straße und Nordring am Kreisverkehr zu schaffen.

20.03.2012

Doberschütz. Etliche Ehrentafeln sprechen

an der Wand des Aufenthaltsraumes der Mitarbeiter bei der Agrargenossenschaft [image:phphzP2vT20120320095203.jpg]

Doberschütz für sich.

20.03.2012

Dickes Gewusel im Foyer des Bürgerhauses. An der Kasse stehen die Zuschauer Schlange, in den Umkleideräume herrscht organisiertes Chaos, überall laufen geschminkte Mädchen herum und mittendrin strahlt Yvonne Gürke von der Turnierleitung jede Menge Ruhe aus.

19.03.2012