Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Adventsmärkte starten – Bad Düben macht den Anfang
Region Eilenburg Adventsmärkte starten – Bad Düben macht den Anfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 28.11.2018
Weihnachtliches Flair gibt es beim Adventsglühen an der Bad Dübener Obermühle. Quelle: Steffen Brost
Eilenburg/Bad Düben/Hohenprießnitz

Die Adventszeit naht und damit die Zeit der Adventsmärkte, auch in der Region. Am Sonnabend macht Bad Düben den Auftakt, Hohenprießnitz und Eilenburg folgen.

Bad Düben will Stadtwette erfüllen

Adventszauber in Bad Düben – 1. und 2. Dezember. Der Weihnachtszauber liegt wie im Vorjahr auch 2018 wieder über dem ersten Advents-Wochenende. Die Besucher können zu Fuß oder mit dem Kutschen-Shuttle zwischen dem Weihnachtsmarkt der Innenstadt und dem Adventsglühen an Ober- und Niedermühle pendeln. 14 Uhr eröffnen Bürgermeisterin Astrid Münster und Kinder des Evangelischen Schulzentrums das bunte Treiben. Anima (15.30 Uhr) und Kurrende & Posaunenchor (18.15 Uhr) sind weitere Akteure. 19 Uhr gibt es die Weihnachtstour mit dem MDR Sachsenspiegel und eine Live-Schalte ins TV-Studio. Ausgewertet wird dann die Stadtwette.

Gewinnen die Bad Dübener, können 40 verdienstvolle Vereinsmitarbeiter das Adventskonzert des Dresdner Kreuzchores live erleben. Welche Aufgabe der Kurstadt bevorsteht, wird noch bekannt gegeben. Am Sonntag gestalten ab 14 Uhr die Musikschule Fröhlich und 16 Uhr das Gesangsduo Golle und Marie das Programm. Noch mehr Adventsstimmung gibt es an beiden Tagen beim Adventsglühen an Ober- und Niedermühle (Sonnabend 14 bis 20, Sonntag 14 bis 18 Uhr). Mit Geschenkeangeboten, leckeren Speisen und Getränken und frischem Brot vom Steinbackofen werden die Gäste umsorgt.

Zum weiteren Programm gehören: Basteln, gemeinsames Singen und Weihnachtsgeschichten für Jung und Alt unterm Mühlendach. Jeweils 17 Uhr findet ein Lampionumzug von der Niedermühle zur Obermühle (Treffpunkt: Parkplatz Heide Spa) statt. Adventliche Musik mit dem Posaunenchor kann man am Samstag um 16 Uhr genießen.

Weihnachtliches auf Schloss Hohenprießnitz

Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Hohenprießnitz – 8./9. Dezember und 15./16. Dezember. Am zweiten und dritten Advent erstrahlt das barocke Wahrzeichen an der Ortsdurchfahrt der B 107 im Zscheppliner Ortsteil im festlichen Glanz. Musikalische, kulinarische, kunsthandwerkliche und künstlerische Angebote locken auf den Schlosshof und in den Bereich des ehemaligen Marstalls sowie hinter den rechten Schlossflügel.

Zauberhaftes in Eilenburg

Weihnachtszauber in Eilenburg – 14. bis 16. Dezember. Neuer Name, neuer Mit-Veranstalter, neuer Termin: Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt ist einiges anders. Der heißt erstmals Weihnachtszauber, findet am dritten und nicht ersten Advents-Wochenende statt und hat mit der Veranstaltungsagentur Coex einen neuen Partner. Erweitert um Schauhandwerker und einen historischen Markt wird der Weihnachtszauber ans Rathaus und in die Nikolaikirche locken. Das Ganze erstreckt sich bis auf den Marktplatz.

Am 14. Dezember geht es los mit Burgverein, Posaunenchor Sprotta und dem Anschnitt des Riesenweihnachtsstollens. In festlich geschmückten Hütten offerieren Händler, Kunsthandwerker, Gewerbetreibende und Schausteller ein breites Angebot an Geschenkideen und weihnachtlichem Flair. Erstmals gibt es einen historischen Bereich, unter anderem mit Lederei, Schmied oder der Weihnachtskugelmalerei.

Auf der Bühne gibt es ein buntes Programm, Sonntag gastiert um 15 Uhr Schlagerstar Maja Catrin Fritsche mit ihrem Weihnachtsprogramm „Hunderttausend Lichter“. Der Weihnachtszauber öffnet Freitag von 11 bis 21 Uhr, Samstag 11 bis 21 Uhr und Sonntag 11 bis 18 Uhr.
Eilenburg lädt am dritten Advent zum Weihnachtsmarkt ein. Quelle: Anke Herold

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als einer der letzten Hochwasserschäden von 2013 wird der in der Kleinen Aue von Laußig beseitigt. Nun müssen Rohre für künftige Glasfaseranschlüsse mit verlegt werden. Das kostet zusätzlich.

27.11.2018

Im Museum Eilenburg gibt es jetzt eine U-Bahn, einen FKK-Badestrand, einen Weinberg und ein großes Sägewerk – alles aus Lego. Die Ausstellung kann täglich außer am Montag und Sonnabend besucht werden.

27.11.2018

Die Kampagne „Lieblingsstadt Eilenburg“ soll neue Einwohner für Eilenburg zu gewinnen. Wie erfolgreich ist sie bisher? Diese Frage hat sich ein Oschatzer Geografiestudent in seiner Masterarbeit gestellt.

27.11.2018