Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Anwohner müssen sich gedulden: Battaune bleibt länger Baustelle
Region Eilenburg Anwohner müssen sich gedulden: Battaune bleibt länger Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 25.10.2017
In der Wildenhainer Straße in Battaune wird derzeit noch gebaut. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Battaune

Eigentlich sollte Ende Oktober und damit in den nächsten Tagen Schluss sein – nun dauert die Baustelle des Abwasserzweckverbandes Mittlere Mulde in Battaune doch länger. Voraussichtlich Ende November, so der Geschäftsführer des AZV, Michael Müller, werden die Arbeiten beendet sein. Grund für die Verzögerungen seien unerwartete Behinderungen, die im Baugrund aufgetreten sind. Zudem wurde zusätzlich eine Wasserleitung verlegt. Die lange gesperrte Hauptstraße kann aber, abgesehen von einem kleinen Abschnitt in Richtung Wöllnau, wieder befahren werden. Im Wesentlichen betreffen die Arbeiten jetzt noch den Bereich Wildenhainer Straße.

Anwohner froh, wenn Sperrung vorbei ist

Ortsvorsteher Reinhard Dörner ist froh, wenn die Zeit der Sperrungen und Behinderungen endlich vorbei ist, zumal die Umleitung durch den Wald für die Autofahrer auch längere An- und Abfahrtswege bedeute, zeitweise zudem das Auto nicht auf dem eigenen Grundstück abgestellt werden könne. „Natürlich ist das ärgerlich, wenn es jetzt noch länger dauert und auch noch eine Wasserleitung des Versorgungsverbandes Eilenburg-Wurzen mit verlegt werden muss. Aber das müssen wir hinnehmen, und es ist immer noch besser, es wird gleich mit gemacht, als wenn die Straße in Kürze wieder aufgerissen werden muss“, so Dörner.

2,2 Millionen Euro investiert

Realisiert wurden in den letzten Monaten Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten am Altkanalnetz im Baubereich. Battaune war in diesem Jahr Schwerpunktbaustelle des Abwasserzweckverbandes, der insgesamt rund 2,2 Millionen Euro investiert hat. Mit Ende der Baumaßnahmen weist das Abwassersystem den von der Wasserrahmenrichtlinie der Europäischen Union vorgeschriebenen Stand der Technik auf. Im letzten Jahr wurde bereits die 3,2 Kilometer lange Druckleitung von Doberschütz nach Battaune, das Hauptpumpwerk und ein erster Bauabschnitt des Ortsnetzes gebaut. In diesem Jahr folgten noch 1,2 Kilometer Kanalnetz.

Von kathrin kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Staatsanwaltschaft warf einem Eilenburger Rentner unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vor. Er habe auf einem Parkplatz einen Pkw beschädigt. Davon will der 79-Jährige nichts mitbekommen haben. „Wenn ich es bemerkt hätte, hätte ich gewartet“, sagte er vor dem Eilenburger Amtsgericht. Eine Gutachter geht davon aus, dass er den Anstoß gehört haben muss.

25.10.2017

Wie geht es weiter mit dem Eilenburger Amtshaus? Seit mehr als 20 Jahren steht das historische Gebäude nach einem Brand mit einem Notdach auf dem Burgberg. Was soll damit passieren? Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) hat die Stadtratsfraktionen aufgerufen, Ideen zu entwickeln.

24.10.2017

Die frühere Audenhainer Pfarrerin Dorothea Preisler (48) hat ihre neue Stelle in Berlin-Lankwitz angetreten. Bei einem feierlichen Gottesdienst wurde ihr das Amt der Pfarrerin in der dortigen Dorfchkirchengemeinde übertragen. Dazu reisten auch Mitglieder aus dem Kirchspiel Audenhain nach Berlin.

24.10.2017
Anzeige