Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Arbeitsagentur fordert Geld von Achtjähriger
Region Eilenburg Arbeitsagentur fordert Geld von Achtjähriger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 28.07.2015
Anzeige
Eilenburg

Eine Zahlung in Höhe von 20,85 Euro wurde angemahnt. Eine Forderung aus dem Jahr 2012 sei nicht vollständig beglichen worden, hieß es in dem Schreiben, das Stiefvater Silvio Albrecht, der Vorstand der Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaft, der LVZ-Redaktion zeigte. Damals hätte die Agentur Linda zu viel Heizkosten gezahlt, stand dort. "Da war sie aber gerade mal sechs Jahre alt", so Albrecht.

Im Brief fehlt natürlich auch der Satz nicht: "Sollte die Zahlung zum oben genannten Zeitpunkt ausbleiben, wird die zwangsweise Einziehung der Forderung veranlasst. Hierdurch entstehen für Sie weitere Kosten". "Ich bin ja ein bissel witzig veranlagt, aber das geht darüber hinaus", stellte der Eilenburger fest. Er habe den Bescheid, auf den sich die Mahnung bezieht, jedenfalls nicht bekommen. Gezahlt hat er nun erst einmal, aber Widerspruch eingelegt. Generell wolle der 49-jährige berufsunfähige Eisenbahner zwar nicht streiten, auch wenn es ihn wundert, dass für Geschwister unterschiedliche Leistungen von der Agentur gezahlt werden. Aber die Mahngebühr sei nicht gerechtfertigt. Denn die Zahlungsaufforderung habe er damals nicht erhalten.

Aufklärung kommt jetzt von der zuständigen Agentur für Arbeit in Oschatz: Aus- und Rückzahlungen würden zwar für einzelnen Personen berechnet. "Aber wir schicken Zahlungsaufforderungen normalerweise nicht an Kinder, sondern an den gesetzlichen Vormund", so die Auskunft der Pressestelle. Ein Programmierfehler sei schuld, dass der Brief an das Kind ging. Der Bescheid sei generell richtig. Doch die fünf Euro Mahngebühr werden nun erlassen. lis

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.07.2015
lis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das nächste Unwetter kommt garantiert. Eilenburgs Wehrleiter Gunter Kneiß kann sich, wenn Pieper und Sirenen rufen, darauf verlassen, dass von seinen 60 aktiven Kameraden genauso viele im Eiltempo zur Feuerwache unweit der Bahnhofstraße stürmen, wie für die jeweiligen Hilfeleistungen benötigt werden.

28.07.2015

Das neue Gesicht im Museum und der Tourist-Informationsstelle von Eilenburg ist 27 Jahre jung, dunkelhaarig und nett anzuschaun. Franziska Trump zog für ihren neuen Job extra in die Muldestadt, stammt aus Eisenach und schwärmt inzwischen von ihrer neuen Heimatstadt: "Besonders die Umgebung, das viele Grün und die Muldeaue sind sehr schön.

26.07.2015

Von wegen Utopie. Der Kommunismus erobert die Vereinigten Staaten von Amerika. Zumindest das, was davon übrig geblieben ist. Sammel-Fritze Roland Ebert aus Podelwitz hat die Amis mit seinen DDR-Fundstücken geködert. Der Fisch hängt fast am Haken.

23.07.2015
Anzeige