Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Aus für die Serum-Eier-Produktion in Wildenhain

Aus für die Serum-Eier-Produktion in Wildenhain

Matthias Böbel, Vorstandschef der Erzeugergemeinschaft Agrarprodukte Wildenhain, würde das Thema Serum-Eier-Produktion in dem dafür über die Grenzen der Gemeinde Mockrehna hinaus bekannten Agrarbetrieb gern in aller Stille abhaken.

Voriger Artikel
Von 1305 auf 2318 - das ist Teilnehmerrekord
Nächster Artikel
Das Wissen, helfen zu können

Mit einem Spezialgerät werden hier Serum-Eier für die Pharma-Industrie überprüft, ob sie in Ordnung sind. Für das Wildenhainer Standbein kommt das Aus.

Quelle: Nico Fliegner

Wildenhain. "Wir möchten jetzt vorausblicken. Alles andere geht nach hinten los", gibt er sich wortkarg zu diesem Thema. Das Damoklesschwert, die Pharmaindustrie würde in absehbarer Zeit ihre Aufträge für Wildenhain zurückziehen, hängt schon seit Monaten über dem Agrarbetrieb. Der hat, wie berichtet, deshalb andere Standbeine in der Eiervermarktung in letzter Zeit forciert, um Arbeitsplätze zu sichern. Ob das bislang in vollem Umfang gelungen ist, bleibt offen.

In diesen Tagen soll nunmehr Schluss sein mit dem Tochterunternehmen Pharma-Ei GmbH, das 2013 geschätzte 21 Millionen Serum-Eier mit einem halben Jahr Vorlauf für Grippeschutzimpfzwecke geliefert hat, räumt Böbel auf Nachfrage ein. Das bedeutet: Vermutlich werden in der nächsten Impfsaison noch Stoffe verwendet, die ihren Ursprung in Wildenhain haben und die an den europaweit agierenden belgischen Impfstoffhersteller GSK, der in Dresden ein Serumwerk betreibt, geliefert wurden. Krankenkassen würden diese Leistung europaweit unter Pharmaunternehmen regelmäßig ausschreiben, hatte Böbel zuletzt Ende vergangenen Jahres über das Prozedere informiert. Die Wildenhainer blieben jetzt offenbar - trotz Fürsprache der Landesregierung, wie zu hören war - in diesem globalen Ringen auf der Strecke.

Zusätzliche Probleme bereitet den Eierproduzenten, betonte Böbel, der Preiskampf bei der Vermarktung. 10 Stück für 99 Cent decke bei weitem nicht die Produktionskosten. Nur sechs Cent blieben für ein Ei aus Bodenhaltung bei den Erzeugern und schon zwei Cent mehr würde den Legehennenhaltern helfen. Die Erzeugergemeinschaft verfügte Ende 2013 mit ihren Betriebsteilen über 250 000 Legehennenplätze. Die Produktion der Serum-Eier war da schon nicht mehr Hauptzweig, sondern der Handel. © Kommentar

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.07.2014
Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr