Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ausbau-Auftakt für schnelleres Internet in Eilenburg und Umgebung

Spatenstich Ausbau-Auftakt für schnelleres Internet in Eilenburg und Umgebung

Die Telecom hat begonnen, das Kabelnetz in Eilenburg und Umgebung weiter auszubauen. 7000 Haushalte können bald mit der neuen Leitung versorgt werden. Wer das schnellere Netz ab Mitte November nutzen will, muss aber neue Verträge abschließen.

Start für die Breitband-Aufrüstung Eilenburgs. An der Ecke Nordring/Torgauer Straße wurde ein neues Gehäuse installiert, das neben dem Platz für bisherige Anschluss-Technik auch Raum für die neue bietet.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Erster Spatenstich für den Telekom-Netzausbau in Eilenburg und Doberschütz: Das war am Mittwoch am Kabelverzweiger A25 an der Ecke Nordring/Torgauer Straße ein sehr symbolischer Akt, ohne Spaten, dafür mit magenta-farbenen Bauhelmen. „Denn jeder, der durch Eilenburg fährt, sieht: Es wird an allen Stationen gegraben“, sagte Beatrice Strangalies, Vertriebs-Regiomanagerin für den Vectoring-Ausbau Nordsachsen der Telekom. Der Konzern hat begonnen, das Netz in der Eilenburger Innenstadt und in Ost sowie in den Doberschützer Ortsteilen Bunitz, Mölbitz, Mörtitz, Paschwitz, Rote Jahne, Sprotta und Sprotta Siedlung weiter auszubauen.

Vorausschauend gebaut

Fünf Kilometer Glasfaser sind dafür neu zu verlegen, 78 Multifunktionsgehäuse aufzustellen und vorhandene Gehäuse mit moderner Technik aufzurüsten. „Dabei wird klar, wie vorausschauend die Telekom in den vergangnen Jahren war. Ohne die vorhandenen Leerrohre müsste die ganze Stadt umgepflügt werden“, stellte Heiko Leihe, Leiter des Bürgermeisterbereichs im Rathaus, fest. Per Glasfaserkabel kommt das verstärkte Signal bis an die örtlichen Verteilerkästen. Dort bewirkt das sogenannte Vectoring die Verbesserung des Datentransfers in den Kupferkabeln bis zu den Haushalten.

Preis fürs hohe Tempo

Glasfaser bis ins Haus wäre erheblich teurer. Auch so hat das hohe Tempo seinen Preis: Das Verlegen von Glasfaser kostet rund 70 000 Euro pro Kilometer. „Klar ist auch: Nicht alle wollen die 100 Mbit/s haben und bezahlen“, erklärte die Regiomanagerin. Verbraucher, die schneller im Netz sein wollen, müssen neue Verträge schließen. Die Betreuung läuft schon jetzt über den neuen Telekom-Shop in der Leipziger Straße. Es sind viele Anfragen da. Es werden Vorverträge geschlossen“, erläuterte Shop-Leiter Christian Tiegel. „Aber wir bauen diskriminierungsfrei“, so Strangalies. Heißt: Das Netz wird auch anderen Anbietern zur Verfügung gestellt, die sich jeweils einkaufen müssten. Ziel: Am 14. November sollen die Anlagen in Betrieb gehen. Weitere Gebiete der Stadt und Ortsteile sollen bis September 2017 über das Programm „Digitale Offensive Sachsen“ (DiOS) erschlossen werden. Dazu läuft das Ausschreibungsverfahren.

Von Heike Liesaus

Eilenburg 51.460985678066 12.637528889038
Eilenburg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr