Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Bau des Ärztehauses in Eilenburg soll noch dieses Jahr starten
Region Eilenburg Bau des Ärztehauses in Eilenburg soll noch dieses Jahr starten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 11.07.2017
Auf einem Teil des Geländes, auf dem einst die Eilenburger Zuckerwarenfabrik stand, soll das Gesundheitszentrum gebaut werden. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg

Das Gesundheitszentrum, das im Eilenburger Stadtteil Berg neben dem Krankenhaus entstehen soll, steckt nach wie vor in der Planungsphase. „Wir betreiben noch Marktrecherche, sind im Gespräch mit potenziellen Nutzern. Die Planung ist im Gang“, erklärt der Bad Dübener Mike Kühne, Geschäftsführer der Ärztehaus am Schlossberg GmbH, die sich extra für diese Investition gegründet hatte. „Bis jetzt wurde von uns auch noch kein Bauantrag gestellt. Aber wir wollen in diesem Jahr noch den ersten Spatenstich setzen.“ Ziel ist nach wie vor, das Projekt bis Ende 2018 fertigzustellen.

Ärzte und Reha-Dienste

Die neue Einrichtung soll zwischen dem Parkplatz der Eilenburger Klinik des Kreiskrankenhauses und der neuen Wohnsiedlung, die auf dem Areal der einstigen Eilenburger Zuckerwarenfabrik entwickelt wird, gebaut werden. Die Ärztehaus GmbH hat dafür ein zirka 3200 Quadratmeter großes Grundstück gekauft. Noch gibt es auf dem Gelände eine Werkstatt-Halle, die dafür abgerissen werden muss. Das Gesundheitszentrum soll etwa doppelt so groß werden wie dieser Baukörper. Ärzte, Reha-Dienstleister und Apotheker sollen dort einziehen.

Kein Parkhaus

Dass dort das erste Eilenburger Parkhaus entsteht, davon wird derzeit jedoch nicht mehr ausgegangen. Voraussichtliche reichen nun doch Flächen zu ebener Erde für diesen Zweck. Ein extra errichtetes Gebäude wäre voraussichtlich nicht wirtschaftlich. Denn die zu bezahlenden Bezahl-Parkplätze würden nicht entsprechend ausgelastet, weil sich die Besucher dann doch Stellflächen in der weiteren Umgebung suchen.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das nicht mal 200 Einwohner zählende Mölbitz, ein Ortsteil von Doberschütz, wird in den nächsten Monaten zur Großbaustelle. Neben dem Straßenbau wird hier dann auch ein Dorfgemeinschaftshaus entstehen.

14.07.2017

Die Gemeinde Jesewitz darf nicht so, wie sie will – zumindest was die Ausweisung von Bauland angeht. Gemeinden sollen Bauland nur für den „Eigenbedarf“ vorhalten. Deshalb wird das ausersehene Gebiet zwischen Bahnline und B 87 jetzt kleiner.

10.07.2017

Bibliotheksleiterin Birgit Pohlenz bekam dieser Tage ganz jungen Besuch. Die Vierjährigen aus der nahen Landmäuse-Kindertagesstätte hatten sich angemeldet und viel Spaß beim Stöbern und Vorlesen. Selbst wenn es etwas widerlich zuging.

13.07.2017
Anzeige