Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Behinderungen auf drei wichtigen Eilenburger Trassen
Region Eilenburg Behinderungen auf drei wichtigen Eilenburger Trassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 13.07.2016
Auf der Mühlgrabenbrücke sind Behinderungen und Ampelregelung ab Dienstagnachmittag wieder aufgehoben worden. Quelle: Karin Rieck
Anzeige
Eilenburg

Das Verkaufsmobil muss sich an diesem Dienstagnachmittag in der Eilenburger Bergstraße den Weg durch die Absperrungen bahnen. „Wie soll ich sonst nach Hainichen kommen?“, fragte sich der Lieferant aus Selben bei Delitzsch. Er macht nur alle vier Wochen im Ortsteil der Muldestadt Station, bog eigentlich nur nicht zur rechten Zeit von der Berg- in die Mühlstraße via Hainichen ab. Kurze Zeit später war die Zufahrt wieder offen, was eigentlich schon am Vormittag passieren sollte, so am Vortag die Info aus dem Rathaus. Alles weitere sei nun beim Bauträger, dem Straßenbauamt des Landkreises, zu erfahren.

Bauen kostet Nerven

Bauabläufe lassen sich erfahrungsgemäß nicht immer auf den Punkt planen und kosten Nerven. Das erfahren zurzeit alle, die es auf drei wichtigen Eilenburger Trassen zurzeit oder demnächst noch mit Behinderungen und Umleitungen zu tun bekommen. So still wie an diesem Dienstagnachmittag ist es beim Übergang vom ersten zum zweiten Bauabschnitt auf der Bergstraße selten. „Im Urlaub brauche ich meine Zeit, ehe ich an einem ruhigeren Ort die Augen zubekomme. So sehr bin ich den Trubel gewohnt“, zeigt sich Silvia Lingner, Inhaberin eines Frisiergeschäftes, kaum beeindruckt. „Wenn die Straßenarbeiten im zweiten Teil beginnen, finden sich vor unserem Haus auch wieder Stellflächen“, sieht sie die Übergangslösungen pragmatisch. Ab Mittwoch werde der alte Belag dann wohl auf dem zweiten Abschnitt abgefräst. Dieser wurde, wie berichtet, zwischen Mühl- und Brunnerstraße neu festgesetzt. Der Kreuzungsbereich Brunner-, Berg- und Ferdinandstraße soll vorerst befahrbar bleiben, steht im jüngsten Baustellenrapport. Bis Ende Juli soll der Verkehr auf neuem Belang in der Bergstraße wieder durchweg rollen. Die Mühlstraße und die Mühlgrabenbrücke sind inzwischen wieder ohne Einschränkungen befahrbar. Die Ampelregelung verursachte einige Zeit Staus. Der Unfallschwerpunkt auf der Kreuzung Bergstraße, Fischerweg und Brücke wird übersichtlicher. Fahrzeugführer, die vom Berg kommen, müssen aber auch künftig die Vorfahrt beachten.

Lange Lieferzeiten

In der Bahnhofstraße haben sich Fahrzeugführer zwischen Dr.-Külz-Ring und Busbahnhof mit Teilsperrungen, Ampelregelung und Haltverboten offenbar arrangiert. Hier rollt es, trotz Trinkwasserleitungssanierung bis zum 22. September, relativ flüssig. Der Ausbau der Sprottaer Landstraße zwischen Rosa-Luxemburg- und Dübener Landstraße und August-Bebel Straße/An der Heide soll nunmehr – im Auftrag des Kreises und der Stadt – voraussichtlich am 1. August starten. Die Verzögerung resultiere aus der langen Lieferzeit für Sonderbauten im Kanalbau. Die Sprottaer Landstraße wird voraussichtlich bis Ende November voll gesperrt.

Von Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Amtsgericht Eilenburg hat den ehemaligen Landespolitiker Thomas Kind zu einer Geldstrafe verurteilt. Der 50-Jährige soll während seiner aktiven Zeit als gut verdienender Abgeordneter im sächsischen Parlament keinen Unterhalt für seine Kinder gezahlt haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

14.07.2016

Die Eilenburger Kirchenmusik ist jetzt mit einem extra Auftritt im weltweiten Netz präsent. Präsentiert wird Neues über anstehende Konzerte und welche der Gruppen wann probt. Und wer überhaupt hinter den Konzertangeboten in der evangelischen Kirche Eilenburgs steckt.

13.07.2016

Tausende Schüler in der Region verleben derzeit ihre Sommerferien. Völlig verwaist sind die meisten Schulhäuser dennoch nicht, hier und da stehen kleinere und größere Arbeiten an. Klar aber ist: In allen Gebäuden wird der Schulbetrieb am 8. August wieder weitgehend ungehindert aufgenommen werden können.

13.07.2016
Anzeige