Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Bei Eilenburger Stadtwerken geht der Strompreis rauf, der für Gas runter
Region Eilenburg Bei Eilenburger Stadtwerken geht der Strompreis rauf, der für Gas runter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 11.11.2016
Ab 2017 wird der Strom in Eilenburg teuer. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Eilenburg

Für die rund 10 000 Strom- und rund 2000 Gaskunden der Eilenburger Stadtwerke gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Wie bei den großen sächsischen Energieunternehmen, die Anfang der Woche mit ihren Preisänderungen an die Öffentlichkeit gegangen waren, gehen die Strompreise auch an der Mulde ab Januar rauf, die Gaspreise dafür runter. Geschäftsführerin Maike Trulson-Schult kündigte an: „Bis 17. November werden wir unsere Kunden anschreiben und über die neuen Tarife informieren.“

Für die Anhebung beim Strom nennt sie die gleichen Gründe wie beispielsweise die Leipziger Stadtwerke. Danach lasse sich die mit 42 Prozent drastische Anhebung des zu zahlendes Netzentgeltes an den für Ostdeutschland zuständigen Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz nicht kompensieren. Außerdem, so die Geschäftsführerin des 30 Mitarbeiter zählenden Unternehmens, erhöhe sich ja auch noch die Umlage für den staatlich gewollten Ausbau der erneuerbaren Energien von 6,354 auf 6,880 Cent je Kilowattstunde. „Etwa drei Viertel des Strompreises“, so Maike Trulson-Schult, „machen damit die staatlichen Abgaben, Steuern, Umlagen und Netzkosten aus und sind durch uns nicht beeinflussbar.“

Für den durchschnittlichen Eilenburger Haushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 1800 Kilowattstunden bedeutet das eine Mehrbelastung von etwa 21 Euro im Jahr, hat sie durchrechnen lassen. Im günstigsten ilburg-vario-Tarif, bei dem sich der Kunde ein Jahr bindet, zahlt der Kunde für diese Leistung dann 578 Euro und damit 3,85 Prozent mehr. Will er komplett flexibel bleiben, zahlt er im ilburg-premium-Vertrag für diese Leistung übrigens 606 Euro pro Jahr.

„Wir liegen mit unseren Preisen auf Augenhöhe im Vergleich zu den Leipziger Stadtwerken“, stellt die Eilenburger Geschäftsführerin klar. Dass sich im Netz sicher noch das eine oder andere günstigere Angebot findet, ficht sie nicht an. „Doch unsere Kunden wissen immer mehr den Service vor Ort zu schätzen“, freut sie sich.

Wie die Leipziger auch, und „im Gegensatz zu etlichen im Netz kursierenden Ankündigungen“, so Maike Trulson-Schult, steigen die Gaspreise aber nicht. „Im Gegenteil, da beim Gas die Kosten für erneuerbare Energien keine Rolle spielen, wirken sich hier die günstigeren Einkaufspreise voll aus.“ Da Eilenburg die Preise immer über mehrere Monate nivelliert, so war die letzte Gaspreissenkung mit 11,5 Prozent im Dezember 2015, fällt die Angleichung aber moderater als beispielsweise in Leipzig aus. Danach hat in Eilenburg eine mit Gas heizende Familie und einem Jahresverbrauch von 15 000 Kilowattstunden ab 2017 im ilburg-gas-Tarif (ein Jahr Vertragslaufzeit mit garantiertem Preis) 951 Euro zu zahlen. Das sind 45 Euro und 4,5 Prozent weniger als noch 2016.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall in Eilenburg sind zwei Menschen verletzt worden. Eine 28-Jährige missachtete die Vorfahrt eines 55-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß.

09.11.2016

Eilenburgs Oberbürgermeister Ralf Scheler wollte am Mittwochmorgen zeigen, wie gut Eilenburg an den Öffentlichen Personen Nahverkehr angebunden ist und forderte Radiomoderatorin Friederike Holzapfel von PSR zur Promi-Rallye heraus.

09.11.2016

Laut Landeskriminalamt steigt in Sachsen die Zahl der Angriffe auf Amts- und Mandatsträger. In Nordsachsen hat die Partei Die Linke seit Jahren mit Übergriffen zu kämpfen. Seit dem Einzug der AfD in den Landtag sind auch ihre Büros in Delitzsch und Oschatz zur Zielscheibe geworden.

12.11.2016
Anzeige