Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Berufemesse in Mockrehna: Wenn 85 Schüler auf 30 Unternehmen treffen
Region Eilenburg Berufemesse in Mockrehna: Wenn 85 Schüler auf 30 Unternehmen treffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 29.01.2016
Jonas Hauptmann (Mitte), Nick van der Horst (rechts) und Niklas Hauke interessieren sich für Forsttechnik. Paul Nuth, Lehrling 2. Lehrjahr, erklärt die Funktionsweise der Kettensäge. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Mockrehna

Firmen und Berufsschulen der Region haben am letzten Freitag im Januar einen festen Termin: die Berufemesse an der Oberschule Mockrehna. Rund 30 waren es, darunter Lippe Bau Audenhain, Stora Enso Eilenburg, Schulz Systemtechnik und Endress aus Doberschütz, das Pflegezentrum Mockrehna oder erstmals die Ziesmann GmbH Torgau.

Zehn Jahre ist es her, seit die Situation auf dem Ausbildungsmarkt den Ausschlag für den Info-Marathon gab. „Die Idee war, wir holen die Firmen an die Schule und ermöglichen den Schülern so den Erstkontakt“, erinnert Leiterin Rosmarie Krieglsteiner.

In puncto Vorbereitung auf den Berufsalltag gibt es einige Angebote. So unter anderem die Schnuppertage für die 7. Klassen oder Praktika am Bildungs- und Technologiezentrum Borsdorf, wo sich Achtklässler in 4 von 12 Berufen ausprobieren können, erzählt Kerstin Fritzsche, die im 10. Jahr die Organisation inne hat.

Mit 85 Schülern der 9. Klassen sind diesmal so viele wie noch nie in Dreier- oder Vierer-Gruppen unterwegs. Sieben Minuten pro Station ist Zeit, um zu hören und zu fragen. Maurice Portack mag technische Berufe, den Battauner zieht es in Richtung Stadtwerke so wie in Eilenburg. Für Florian Lehn ist es der Bereich Immobilien und Kaufmännisches – in der Region wäre schön, weiter weg aber auch kein Problem. Christian Schulzki nutzt den Tag, um bei Profiroll Bad Düben anzuklopfen: Produktzeichner oder Programmierer – das interessiert ihn. Lang ist es nicht her, seit sich Lisa-Marie Gräser als Schülerin hier bei Sachsenforst informierte. Am Freitag gab die 17-Jährige als Lehrling ihre Erfahrungen weiter.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Berufliche Schulzentrum Eilenburg auf der Roten Jahne stellte sich am Donnerstag künftigen Auszubildenden vor. Das Spektrum reichte vom Anlagenmechaniker über Bau- und Erzieherberufe bis hin zur Fachoberschule für Sozialwesen.

14.03.2018

Die Zahl der legal erworbenen Waffen, die im Privatbesitz sind, in Nordsachsen steigt weiter. Waren es im Jahr 2013 noch 10978, so registrierte die Waffenbehörde des Landkreises 2015 schon 11086 Waffen. Darunter sind 70 Prozent Lang- und 30 Prozent Kurzwaffen. Von mehr Zulauf in die Schützenvereine des Landkreises ist aber nichts zu spüren.

31.01.2016

Kerzen, die in der Nikolaikirche brannten, leuchteten nicht allein zum Gedenken für die Opfer des Nationalsozialismus, sondern auch gegen Hass und Gewalt in der Gegenwart. Die Zeremonie zum Holocaust-Gedenktag hat an dieser Stelle Tradition. Diesmal gibt es auch eine Ausstellung der Organisation Pro Asyl.

28.01.2016
Anzeige