Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Bettennotstand, Personalausfall: Grippe-Welle erreicht die Kliniken in Nordsachsen
Region Eilenburg Bettennotstand, Personalausfall: Grippe-Welle erreicht die Kliniken in Nordsachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 21.03.2018
IDie Grippe sorgt für einen erhöhten Krankenstand in Nordsachsens Kliniken (Symbolfoto). Quelle: dpa
Nordsachsen

Die Grippewelle macht auch vor Krankenhäusern in Nordsachsen nicht Halt. „In der letzten Woche war es bei uns in der Collm-Klinik noch heftig. Da herrschte Bettennotstand. Wir mussten dem Rettungsdienst Bescheid geben, dass wir keine Patienten mehr aufnehmen können. Doch mittlerweile normalisiert es sich langsam wieder“, sagt Chefarzt Dr. Mario Günther. Im Krankenhaus war die Grippe deutlicher zu spüren als in den vergangenen Jahren.

So sieht es in Delitzsch und Eilenburg aus

An den kommunalen Kliniken in Delitzsch und Eilenburg gebe es beim Personal einen „erhöhten Krankenstand“ wegen der Grippe-Welle, sagt Sprecher Tobias Kirchner. Die Patientenversorgung sei aber nicht gefährdet. Die Zahl der Grippe-Patienten sei dagegen rückläufig. „Kapazitätsgrenzen wurden zwar in den letzten Wochen zeitweise erreicht, aber nie überschritten. Es mussten also keine Patienten abgewiesen werden. Aus anderen Landkreisen wurden Patienten aufgrund von dortigen Kapazitätsengpässen übernommen“, so Kirchner.

Bad Düben: Patienten verschieben OP-Termin

Im Waldkrankenhaus und Reha-Zentrum in Bad Düben gibt es nach Angaben von Mediclin-Sprecher Constantin Sauff aktuell in den Bereichen Verwaltung und Hauswirtschaft „eine leicht erhöhte Krankheitsquote“. Ärzte und Pflegepersonal seien dagegen kaum betroffen. Operationen und Behandlungen könnten wie gewohnt stattfinden. „In geringem Umfang haben Patienten ihren OP-Termin aufgrund von Krankheit verschieben müssen“, so Sauff. Um Erkrankungen der Mitarbeiter vorzubeugen, führen die zum Mediclin-Konzern gehörenden Kliniken regelmäßig Schulungen zur Hygiene durch. „Darüber hinaus bieten wir jährlich an mehreren Terminen Grippeschutzimpfungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an.“

Personalmangel an Kita in Oschatz

In den Kindertagesstätten ist die Situation zum Teil auch angespannt. Die Kindertagesstätte „Kunterbunt“ in Oschatz gab ein Schreiben an die Eltern heraus, um auf den erhöhten Personalausfall aufgrund von Krankheit aufmerksam zu machen. Die Kita war zwischenzeitlich auf die Hilfe von Personal aus anderen Kitas angewiesen. Leiterin Jana Findeisen und Amtsleiterin Ulrike Lösch baten die Eltern darum, die Kinder zu Hause zu behalten. Es wurde befürchtet, dass sich die Situation weiter zuspitzt. Damit sollte vermieden werden, die Kita aufgrund des Fehlens von Personal ganz schließen zu müssen. Mittlerweile hat sich die Situation wieder beruhigt. Seit einer Woche muss nicht mehr auf Erzieher aus anderen Einrichtungen zurückgegriffen werden.

Von Kristin Engel, Frank Pfütze und Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben am Montag in Hohenprießnitz bei Eilenburg (Landkreis Nordsachsen) die Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses mit Brandbeschleuniger angezündet. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

21.03.2018

Am Mittwoch wird der Wermsdorfer Wald offiziell zum Waldgebiet des Jahres 2018 gekürt. Das 5100 Hektar große Gebiet, das zuletzt vom Sturm „Friederike“ stark getroffen wurde, soll dadurch bundesweite Aufmerksamkeit erfahren.

24.03.2018

m Donnerstag wird der Internationale Tag des Wassers begangen. Anlass für die LVZ, bei Daniel Jahn, technischer Leiter des Versorgungsverbundes Eilenburg-Wurzen, nachzufragen, wie es um die Bereitstellung des Nass in der Region bestellt ist.

23.03.2018