Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Bootsanleger macht Paddlern Probleme
Region Eilenburg Bootsanleger macht Paddlern Probleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 16.09.2015
Anzeige

Ich musste im Wasser aussteigen. Mit vier Wasserwanderern habe ich dort auch gesprochen, die empfanden das genauso." Mit einem ganz normalen Falt- Paddelboot, das viele in Gebrauch haben, sei der Ein- und Ausstieg einfach nicht komfortabel zu bewältigen. "Das ist eine Ein- und Aussetzstelle für die Boote von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk", erklärte er in der Bürgerfragestunde der Stadtratssitzung. Sicher können dort die großen Schlauchboote der kommerziellen Anbieter oder Kanus und Paddelboote mit Plastikrumpf besser anlanden. Sein Vorschlag: "Die Wasserbausteine rechts- und links vom Anleger sollten terrassen- oder stufenförmig gelegt werden, so dass man seitlich anlegen und gefahrlos aussteigen kann." Die Idee werde aufgenommen und gesehen, was sich realisieren ließe, versprach Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos). Thomas Krönert, Stadtrat der Linken und Vorsitzender der örtlichen Gruppe des Naturschutzbundes, sah indessen den Anleger gut genutzt: "Da haben schon jede Menge Schlauch- und Faltboote eingesetzt. Bestimmt ist das Doppelte oder das Dreifache im Vergleich zu den Vorjahren dort unterwegs. Außerdem sind vor dem Bau auch die Sportboot-Verleiher gefragt worden."

Der Oberbürgermeister will den Anleger jetzt selbst testen. Bis zum 31. Oktober hat er Zeit. Dann schließt sich das Zeitfenster zur Befahrung der Mulde zwischen Eilenburg und Bad Düben wieder bis zum nächsten Sommer. In diesem Abschnitt gelten strenge Naturschutzauflagen. Der Anleger war am 15. Juli übergeben worden. Die schräge Ebene mit den Wangen aus Beton soll den Einstieg in die Boote sicherer machen, als das von den unbefestigten Ufern aus möglich war.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.09.2015

Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_44100]Ein Zeitzeugnis landet im Museum: Leiter Andreas Flegel freut sich über den Rauchertisch, den ein Eilenburger der Einrichtung schenkte.

11.09.2015

Werden Fachkräfte auch in Eilenburg künftig Mangelware? Oder sind sie es schon? "Das ist ein Thema, um das man sich kümmern muss", stellt Heiko Leihe, im Rathaus verantwortlich für Wirtschaftsförderung fest.

13.09.2015

Der Eilenburger Schwimmsportverein will nun auch Bankangelegenheiten aktiv werden? Tatsächlich will er sich um Geld kümmern. Allerdings, um das für eine Open-Air-Sitzgelegenheit.

09.09.2015
Anzeige