Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Bürgermeisterwahl: Konkurrenz für Klepel?
Region Eilenburg Bürgermeisterwahl: Konkurrenz für Klepel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 17.12.2012
Jochen Heising Quelle: Heike Fedorov
Mockrehna

Jochen Heising in Mühlhausen in Thüringen geboren und seit 1997 in Wildschütz wohnhaft, wurde durch die örtliche Presse darauf aufmerksam, wie er sagt, dass sich die Wahlperiode für den Bürgermeister in Mockrehna nach sieben Jahren dem Ende zuneigt und eine Neuwahl ansteht. Da habe er spontan den Entschluss gefasst zu kandidieren. „Ich möchte etwas verändern, bewegen, dafür Verantwortung übernehmen und nicht nur meckern", so die Motivation des 52-Jährigen. Für ein detailliertes Konzept sei es aber noch zu früh. Das einzige FDP-Mitglied im Mockrehna gehört der Ortsgruppe Torgau der Liberalen an, die ihn in seinem Vorhaben unterstützt. Die Nominierung, die erst nach der Wahlbekanntmachung möglich ist, obliegt wiederum dem FDP-Kreisverband Nordsachsen. Für Januar – der Termin ist noch offen – erwartet Heising dort eine Versammlung, auf der er sich die Zustimmung zu seiner Kandidatur für den Wahltag in Mockrehna am 17. März erhofft. „Dann werde ich versuchen, die Wähler von mir und meinem Konzept zu überzeugen." Der selbstständig tätige Diplom-Bauingenieur, Mitbegründer und seit über zehn Jahren Vorsitzender des Fördervereins der örtlichen Grund- und Mittelschule, ist in der Gemeinde kein Unbekannter. Zur letzten Gemeinderatswahl trat er bereits auf der FDP-Liste für die Gemeindevertretung an. „Damals habe ich es nicht ganz in den Rat geschafft", räumt er ein, „bin aber offizieller Nachrücker." Amtsinhaber Peter Klepel (parteilos) weiß, dass er zurzeit einen Mitbewerber für den Bürgermeisterposten hat, „und damit kein Problem", wie er versichert. Auch, dass er „nicht nur Freunde hat", ist ihm bewusst. „Protestwähler gibt es immer." Die beiden Gegenkandidaten aus dem Jahr 2006, gegen die sich der 53-Jährige behaupten konnte, Dieter Jentzsch (CDU), jetzt im Gemeinderat, und Bodo Meier aus Klitzschen, erklärten wie andere prominente Lokalpolitiker bereits, dass sie keine Ambitionen hegen würden, gegen Klepel anzutreten.

Mehr im Lokalteil

Karin Rieck / Heike Fedorov

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Holzhütten, aus denen es verführerisch duftet. Stände, die zum Kauf des einen oder anderen Weihnachtsgeschenkes einladen. Und viel Musik auf der Bühne und in der Kirche.

09.12.2012

Zusätzliche Ausgaben für die Doberschützer Grundschule und die energetische Sanierung der Turnhalle haben in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates für Diskussionen gesorgt.

06.12.2012

Kisten über Kisten, hier schaut ein buntes Dach heraus, da ein spitzer Mast, dort sind nur viele Steine zu sehen. Der Flughafen steht schon, die letzten Flugzeuge rollen auf die Landebahn.

25.11.2012