Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg CDU schickt Roland Märtz als Bürgermeister-Kandidat für Doberschütz ins Rennen
Region Eilenburg CDU schickt Roland Märtz als Bürgermeister-Kandidat für Doberschütz ins Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 15.12.2016
Roland Märtz Quelle: privat
Anzeige
Doberschütz

Am 12. März wird nach sieben Jahren in der Gemeinde Doberschütz ein neuer Bürgermeister gewählt. Amtsinhaber Roland Märtz (CDU) hatte bereits angekündigt, dass er sich im nächsten Jahr, zum nunmehr sechsten Mal, der Wahl erneut stellen würde. „Weil ich noch einiges zu Ende bringen möchte“, so der 56-Jährige.

Märtz einziger CDU-Bewerber

Dieser Tage hat dem Amtsinhaber auch der CDU-Gemeindeverband Doberschütz seinen Segen gegeben und Märtz als ihren Bürgermeisterkandidaten nominiert. Er war im Beisein des Kreisvorsitzenden und Bundestagsmitglieds der Union Marian Wendt als einziger Bewerber von den Parteimitgliedern einstimmig gewählt worden. Bei dieser Gelegenheit habe Wendt außerdem den Bundesparteitag, an dem er als Delegierter teilnahm, ausgewertet und Roland Märtz bei der Bürgermeisterwahl im März 2017 viel Erfolg gewünscht.

Wahl am 12. März 2017

Den Fahrplan für die Wahlvorbereitung stellte der Gemeinderat in der Oktober-Sitzung auf. Da wurde nicht nur der Wahltag am 12. März 2017 beschlossen, sondern auch der Termin für einen etwaigen zweiten Wahlgang am 9. April sowie die Mitglieder des Gemeindewahlausschusses unter dem Vorsitz von Kämmerer Rainer Klewe berufen. Laut darauf folgender öffentlicher Bekanntmachung haben nunmehr auch andere Bewerber – Einzelpersonen, Vereinigungen und Parteien – die Möglichkeit, für den Posten des Doberschützer Gemeindeoberhauptes ihre Vorschläge in der Gemeindeverwaltung einzureichen. Diese Frist läuft bis zum 13. Februar.

Noch ein Kandidat?

Inzwischen pfeifen die Spatzen von den Dächern, dass sich der Sprottaer Sebastian Vieweg, Mitglied der freiwilligen Ortsfeuerwehr, mit dem Gedanken trägt, als parteiloser Kandidat für die Bürgermeisterwahl mit ins Rennen zu gehen. Doch offiziell sei das noch nicht, so Klewe auf Nachfrage. Vieweg selbst hat auf Bemühungen, ihn telefonisch zu erreichen, nicht reagiert.

Auch vor sieben Jahren, als Roland März die Bürgermeisterwahl in Doberschütz mit 83,25 Prozent der Stimmen gewann, gab es mit Kathrin Niedermanner (parteilos), die vom SPD-Kreisverband vorgeschlagen wurde, eine Mitbewerberin. Die Bewerbung von Ratsmitglied Benno Wagner (Die Linke) erfüllte 2010 die Auflagen der Wahlordnung nicht und war abgelehnt worden.

Von Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Landkreis Nordsachsen gibt es erneut einen Vogelgrippe-Fall. Bei einem in der Kiesgrube Zschepplin bei Eilenburg tot aufgefundenen Schwan wurde das Virus Influenza H 5, auch als Geflügelpest oder Vogelgrippe bezeichnet, nachgewiesen. Jetzt heißt es besonders vorsichtig sein – vor allem Geflügelhalter müssen Regeln befolgen.

15.12.2016

Die Eilenburger Arche will Mehrgenerationenhaus werden. Die Mittel stehen über das Bundesförderprogramm dafür bereit. Trotzdem wird es in den letzten Tagen des Jahres noch einmal spannend. Denn der finale Antrag ist gefordert, dafür sind nicht allein diverse Formalien zu erfüllen, sondern auch viele Beteiligte mit ins Boot zu holen.

27.02.2018

Handy weg, Handy wieder da – und eine Tierpatenschaft obendrein. Heidrun Petersohn aus Eilenburg kann eine tierische Geschichte erzählen. Und über deren Ausgang freuen sich vor allem Enkel Levi (2) und der Tierpark.

14.12.2016
Anzeige