Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg DDR-Utensilien in der Seniorenresidenz Haus Stadtpark in Eilenburg
Region Eilenburg DDR-Utensilien in der Seniorenresidenz Haus Stadtpark in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 25.10.2009
Eilenburg

„Voriges Jahr kam uns die Idee dazu. Und weil wir in diesen Tagen ja den 20. Jahrestag des Mauerfalls haben, dachten wir uns, dass es jetzt sehr gut passt“, erklärte Kleinod.

Seit Donnerstagvormittag können die Einwohner in Erinnerungen schwelgen und die ausgestellten Dinge genau anschauen, denn Anfassen ist in diesem kleinem Museum geradezu erwünscht. „Es ist ein Teil der Therapie für die Bewohner. Sie sollen damit ihre Biografie erzählen und sich erinnern. Bisher hat wirklich jeder, der hier war, gesagt: So etwas habe ich auch zu Hause gehabt oder schon mal benutzt“, fügte die Therapeutin hinzu. Sie verbindet viele Erinnerungen mit der damaligen Zeit. Ein Babystrampler ihrer bereits erwachsenen Tochter ist mit unter den Ausstellungsstücken.

Die Bewohnerin der Seniorenresidenz Elsa Böttner hat in ihrem Leben nicht nur gute Dinge erlebt. Dennoch schaut sie stets mit einem Lächeln auf die DDR zurück. „Ich hatte fast alles, was hier liegt. Auch solch eine Kaffeemühle wie die dort“, betonte die 84-Jährige hocherfreut beim Anblick des nicht mehr modernen Gerätes.

An diesem Sonntag können sich die Bewohner oder auch Gäste in diesem kleinen Museum das letzte Mal umsehen. „Von 15 bis 17 Uhr sind dazu alle Interessenten herzlich eingeladen, sich die vielen Küchenutensilien, Werkzeuge, Bücher, Haushalts- geräte, Spielzeug und vieles mehr aus der DDR anzuschauen“, lud Kleinod ein.

Kathrin Kirscht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gerüste am ehemaligen Gefängnis auf dem Eilenburger Burgberg sind gefallen. Die Fassade zur Stadt strahlt mit neuem Putz und Stuck. Gestern waren Maurer noch dabei, die kleinen Treppen fertigzustellen, die von der Stadtseite aus zu den Kellern des ehemaligen Schlosses unter dem Haus führen.

14.10.2009

Die Kurt-Bennewitz-Straße in Wedelwitz wird grundhaft ausgebaut. Wann, ist aber noch nicht klar. Auf Diskussionen um die Notwendigkeit der Maßnahme werde er sich aber nicht einlassen, machte Oberbürgermeister Hubertus Wacker (SPD) auf der jüngsten Einwohnerversammlung der Ortsteile im Zschettgauer Bürgerbegegnungszentrum klar.

14.10.2009

Es war an der Zeit. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Wildschütz, Audenhain und Schöna konnten ihre neuen Mannschaftstransportfahrzeuge (MTF) in Empfang nehmen.

13.10.2009