Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dank Geldspenden übers Internet: Sprottas Hobbit-Haus ist fertig

Dank Geldspenden übers Internet: Sprottas Hobbit-Haus ist fertig

Der Sprottaer Barfuß-Verein lebt seinen Hobbit-Traum. Das erste Exemplar des Erdhauses steht auf dem Gelände des Trampelpfad-Campes am Sprottaer Rieth. Kinder einer Leipziger freien Schule, die ihre Klassenfahrt-Tage in der Dübener Heide verbringen, sind die ersten Schlafgäste.

Voriger Artikel
Heinzelherberge: Pächter springt wieder ab
Nächster Artikel
Nach Wahlschlappe in Eilenburg: CDU-Chef Poltersdorf wirft das Handtuch

Sulamith, Constanze, Jorrit und Joshua (von links) vom Verein am, auf und im neuen Hobbit-Haus in Sprotta.

Quelle: Wolfgang Sens

Sprotta/Bad Düben. Noch ist es ein pures Holzhaus, noch fehlt der typische Bewuchs. Folie und Gerüst müssen angebracht, Klee, Heidelbeeren oder Heidekraut angepflanzt werden.

Rund zweieinhalb Wochen dauerte es, bis der Bau stand. Einen Erdaushub gibt es nicht, den vom Zeltaufbau vorhandenen Kies-Untergrund konnte Bauherr und Vereinsmitglied Joshua gut nutzen. Holzleiste für Holzleiste wurden auf dem Grundgerüst in die Höhe gezogen. Fenster, Tür, Dach - und schon war das Objekt fertig.

Ob dem Pilot-Bau weitere folgen werden, lässt Vereins-Chefin Constanze Landerer vorerst offen. Denkbar wäre es aber schon. Dass das Projekt so schnell umgesetzt werden konnte, war auch dank des sogenannten Crowdfunding möglich, dem Sammeln von Spenden im Internet. 55 Tage stand das Projekt samt Erklärung online, um stille Teilhaber zu akquirieren, die mit ihren Spenden Kapital beisteuern, damit das Projekt realisiert werden kann. Der Verein hatte dafür das vom Verein Dübener Heide initiierte Portal Regiocrowd, das seit März im Netz zu finden ist, genutzt. 671 Euro wurden benötigt, 739 Euro kamen zusammen.

Die Hobbit-Haus-Erbauer haben mittlerweile mit ihrer gewählten Form der Geldbeschaffung Nachahmer gefunden. 19 Tage vor Frist-Ende ist "Die große Dürre" - das zweite Projekt des Landschafttheaters in Bad Düben am Ziel. Die doch recht gewaltige Summe von 9410 Euro wollten die Initiatoren erreichen. 60 Spender haben das Unmögliche möglich gemacht - 105 Prozent der Ziel-Summe wurden bereits erreicht. Der gemeinnützige Verein Raum 4 - Netzwerk für künstlerische Alltagsbewältigung macht im August und September die Landschaft zur Bühne und lädt eine ganze Stadt ein, Theater zu machen. Das große Open-Air-Spektakel, bei dem neben 100 Kurstädtern auch professionelle Schauspieler mitwirken, soll als Western über die Bühne des Ex-NVA-Kasernengeländes gehen.

Es geht aber auch eine Nummer kleiner: Finanziell überschaubarer ist das, was Heike Jäckel aus Schnaditz plant. Die Imkerin und Heilpraktikerin, die drei Bienenvölker betreut, würde gern auf der Streuobstwiese Bienen stellen, um Gästen zu zeigen, wie wichtig Bienen für Menschen sind. 335,70 Euro werden für das Projekt gebraucht, das seit einigen Tagen auf Regiocrowd um Unterstützung wirbt.

Beim Verein Dübener Heide sieht man die Entwicklung positiv: "Wir sind erst am Anfang, aber es läuft sehr gut", sagt Vereins-Chef Axel Mitzka. Weitersagen sei erlaubt und erwünscht. Der Verein biete deshalb Workshops an, um noch mehr Menschen mit Ideen das Ansinnen von Crowdfunding näher zu bringen. An diesem Freitag, 9.30 Uhr, startet der nächste. Thema: Zeit-Engagement attraktiv bewerben - Lust auf Heimat.

Samstag lädt der Barfuß-Verein Sprotta von 14 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.06.2015
Kathrin Kabelitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr