Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Den Eilenburgern blüht bald etwas

Pflanzaktion Den Eilenburgern blüht bald etwas

Der Frühling kommt auch nach Eilenburg. Gerade setzen Mitarbeiter der Stadtwirtschaft Blickpunkte: Die Beete an der Wallstraße, die Blumenuhr, die Markt-Hochbeete werden bepflanzt. Auch die Riesenblumentöpfe an den Straßen bekommen den einen oder anderen Frühblüher ab.

Immer schön gerade: Gertrud Stier (rechts) und Bernd Pawelke setzen Stiefmütterchen ins Beet an der Wallstraße.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Damit der Frühling nach Eilenburg kommt, wird mit Strich und Faden gearbeitet. Jedenfalls an den Beeten an der Wallstraße, wo Mitarbeiter der Stadtwirtschaft am Montagmorgen Stiefmütterchen & Co. in die Erde brachten. Fürs korrekte Arrangement wurden an der Pflanzschnur ausgerichtet Furchen gezogen. Dort setzten Christopher Müller und Bernd Pawelke die Pflänzchen ein.

Diplom-Gartenbauingenieurin Gertrud Stier hatte sich im Vorfeld einige Gedanken gemacht, um die Frühblüher schön in Szene zu bringen. Mit Blau und Gelb kamen die Eilenburger Stadtfarben ins Spiel. Stier hatte das etwas hellere Blau bestellt, weil das schöner leuchtet. Einige Vergissmeinnicht sind auch dabei. Diese wachsen etwas weiter in die Höhe und öffnen ihre Blüten später. „Die Staffelung macht den Anblick interessanter. Und es ist auch schön, wenn sich immer etwas ändert“, beschrieb die Fachfrau anhand des Pflanzplans die Idee dahinter.

Gräser, die schon länger im Beet heimisch sind, wirken ebenfalls mit. Zudem Tulpen, die schon einige Blätter zeigen. Die nehmen das Thema des Tulpenbandes auf, das vorigen Herbst weiter hinten in die Wallstraßen-Wiese gesetzt wurde.

Die Stadtwirtschafter hatten noch weiße und rote Tausendschönchen auf der Transporter-Ladefläche. Diese sollten anschließend auf die Blumenuhr an der Rinckartstraße kommen. Außerdem werden Frühlingsblüher in die Dreiecksbeete auf dem Markt gesetzt. Die großen Pflanztöpfe an der Torgauer und der Leipziger Straße werden mit Primeln, Hornveilchen und Zwiebelblumen bestückt. Dort blüht es schon vereinzelt. „Duftschneeball und Christrosen“, freut sich Gertrud Stier, dass das Konzept von Dauerbepflanzung, die saisonal ergänzt wird, aufgeht.

Von Heike Liesaus

Eilenburg Wallstraße 51.4576933 12.6311437
Eilenburg Wallstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr