Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 4 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Den Eilenburgern blüht bald etwas

Pflanzaktion Den Eilenburgern blüht bald etwas

Der Frühling kommt auch nach Eilenburg. Gerade setzen Mitarbeiter der Stadtwirtschaft Blickpunkte: Die Beete an der Wallstraße, die Blumenuhr, die Markt-Hochbeete werden bepflanzt. Auch die Riesenblumentöpfe an den Straßen bekommen den einen oder anderen Frühblüher ab.

Immer schön gerade: Gertrud Stier (rechts) und Bernd Pawelke setzen Stiefmütterchen ins Beet an der Wallstraße.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Damit der Frühling nach Eilenburg kommt, wird mit Strich und Faden gearbeitet. Jedenfalls an den Beeten an der Wallstraße, wo Mitarbeiter der Stadtwirtschaft am Montagmorgen Stiefmütterchen & Co. in die Erde brachten. Fürs korrekte Arrangement wurden an der Pflanzschnur ausgerichtet Furchen gezogen. Dort setzten Christopher Müller und Bernd Pawelke die Pflänzchen ein.

Diplom-Gartenbauingenieurin Gertrud Stier hatte sich im Vorfeld einige Gedanken gemacht, um die Frühblüher schön in Szene zu bringen. Mit Blau und Gelb kamen die Eilenburger Stadtfarben ins Spiel. Stier hatte das etwas hellere Blau bestellt, weil das schöner leuchtet. Einige Vergissmeinnicht sind auch dabei. Diese wachsen etwas weiter in die Höhe und öffnen ihre Blüten später. „Die Staffelung macht den Anblick interessanter. Und es ist auch schön, wenn sich immer etwas ändert“, beschrieb die Fachfrau anhand des Pflanzplans die Idee dahinter.

Gräser, die schon länger im Beet heimisch sind, wirken ebenfalls mit. Zudem Tulpen, die schon einige Blätter zeigen. Die nehmen das Thema des Tulpenbandes auf, das vorigen Herbst weiter hinten in die Wallstraßen-Wiese gesetzt wurde.

Die Stadtwirtschafter hatten noch weiße und rote Tausendschönchen auf der Transporter-Ladefläche. Diese sollten anschließend auf die Blumenuhr an der Rinckartstraße kommen. Außerdem werden Frühlingsblüher in die Dreiecksbeete auf dem Markt gesetzt. Die großen Pflanztöpfe an der Torgauer und der Leipziger Straße werden mit Primeln, Hornveilchen und Zwiebelblumen bestückt. Dort blüht es schon vereinzelt. „Duftschneeball und Christrosen“, freut sich Gertrud Stier, dass das Konzept von Dauerbepflanzung, die saisonal ergänzt wird, aufgeht.

Von Heike Liesaus

Eilenburg Wallstraße 51.4576933 12.6311437
Eilenburg Wallstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
28.03.2017 - 17:50 Uhr

Nach drei Pflichtspielniederlagen setzten sich die Tauchaer E1-Junioren gegen nie aufsteckende Mölkauer auch in dieser Höhe verdient mit 10:0 durch.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr