Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Der Traum vom eigenen Haus: Eilenburg als Wohnstandort immer beliebter

Der Traum vom eigenen Haus: Eilenburg als Wohnstandort immer beliebter

Die Nachfrage hält an. Eilenburg gehört zu den Städten in Nordsachsen, wo im kommunalen Bereich die Nachfrage nach freien Bauplätzen lohnt. 13 mehr oder weniger große Grundstücks-Offerten für Mehr- oder Einfamilienhäuser werden zurzeit auf der Web-Seite der "Muldestadt mit dem grünen Herzen" beworben.

Voriger Artikel
Arbeitsagentur fordert Geld von Achtjähriger
Nächster Artikel
Kabarett im Bürgerhaus: Wenn Slips und Socken zu Männersachen werden

Hier dreht sich eifrig der Kran. Die Häusle-Baustelle am alten Mittelweg in Eilenburg war nach einem halben Jahr vermarktet.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Für die zum Verkauf vorgesehenen Areale seien rechtliche Vorarbeiten, die bis zum ersten Spatenstich zu klären sind, jedoch momentan sehr unterschiedlich ausgeprägt und entsprechend ausgewiesen, erklärte Ulrike Glück, im Rathaus für Finanzen und Controlling, darunter die städtischen Liegenschaften, zuständig. Insofern dient die Auflistung zunächst teils rein informativen Zwecken. Es wird allerdings zugesichert, dass die Stadtverwaltung "alle Möglichkeiten für einen zügigen Verkauf ausschöpft".

Einige Beispiele: In der Straße der Jugend gibt es für drei Grundstücke mit einem Umfang zwischen 750 und 1000 Quadratmetern Reservierungen. "Was nicht bedeutet, dass die Interessenten auch wirklich zugreifen", schränkt Glück ein. In der Siedlung im Ortsteil Kospa sind ebenfalls für drei gut 1000 Quadratmeter große Grundstücke Bewerber da, mit denen die Verkaufsvorbereitungen auf einem guten Weg sind. "Dieses Angebot wird wohl nicht mehr lange auf der Web-Seite stehen", so Ulrike Glück. Reservierungen liegen außerdem für zwei Einfamilienhaus-Wohnbauflächen im Bereich Mansberg/Weinbergstraße vor. Von drei Grundstücken, jeweils zwischen 630 und 1260 Quadratmetern Größe, gibt es für eines Interessenten, mit denen die Stadtverwaltungen Gespräche aufgenommen hat.

Freie Plätze können potenzielle Häuslebauer auch "An der Leipziger Höhe" erfragen. Bereits seit Ende der 1990er Jahre im Stadtteil Berg in der Vermarktung, sind es von dort bis ins Zentrum nur etwa 15 Minuten zu Fuß. Über den neuen Mittelweg auf die Ortsumgehung der B 107 geht es direkt auf die B 87 in Richtung Leipzig, Torgau oder Krostitz. Auf dem Berg gehören die Grund- und eine Freie Schule, Kindereinrichtungen, das Krankenhaus, in der Nachbarschaft zwei Einkaufzentren, Arztpraxen, eine Apotheke und eine Sparkassen-Zweigstelle zum Wohnumfeld. "Hier sind Reservierungen über eine Hausbaufirma für Doppel-, Reihen und Einfamilienhäuser möglich", so die Fachfrau. Der B-Plan beinhaltet zudem Flächen für Mehrgeschosser.

"Für planerischen und baurechtlichen Vorlauf wird zudem an anderer Stelle gesorgt", blickt die Fachbereichsleiterin in die Zukunft. Beispielsweise am Jacobsplatz. Hier sollen gemeinsam mit einem Bauträger neue Bauplätze geschaffen werden. Für Baufreiheit müssten unter anderem noch alte Garagen weichen. Weitere Planungen betreffen die Dübener Landstraße. Zwischen 35 und 65 Euro kostet der Quadratmeter Bauplatz in Eilenburg. Nach dem Grundbucheintrag sind in der Regel zwei Jahre Zeit für die Umsetzung des Projektes. Das Niedrigzinsniveau schafft derzeit günstige Bedingungen. Eilenburg entwickelt zudem Konzepte, die Zuzug attraktiver machen sollen. Das Nahziel hat jedoch Priorität: Die Einwohnerzahl bei 15 000 zu stabilisieren.

Weitere Informationen im Fachbereich Finanzen und Controlling und im Internet unter www.eilenburg.de unter Städtische Grundstücksangebote.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.07.2015
Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr