Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die ersten Pferde sind da: Auf dem Gutshof in Pehritzsch entsteht ein Therapiezentrum

Investition Die ersten Pferde sind da: Auf dem Gutshof in Pehritzsch entsteht ein Therapiezentrum

Mike Jetting will auf dem Pehritzscher Gutshof ein Reit- und Therapiezentrum einrichten. Es geht Stück für Stück voran. Die ersten Pferde sind schon da. Insgesamt 27 sollen im September aus dem Tauchaer Ortsteil Sehlis in den Jesewitzer Ortsteil Pehritzsch umziehen.

Auf dem idyllischen Grünland rings um den Guthofs sind die Koppeln abgeteilt.

Quelle: Heike Liesaus

Pehritzsch. Die Kaltblüter Pi und Po sind wie 13 weitere Pferde längst auf dem Gutshof in Pehritzsch eingezogen. Den nennt Mike Jetting seit vorigem Jahr sein eigen. Das Projekt Einrichtung eines Zentrums für reitgestützte Therapie läuft. Und nun ist Scheune, die wegen herabfallender Dachziegel ein Jahrzehnt für Ärger im Jesewitzer Ortsteil Pehritzsch sorgte, Geschichte. Steinschutt und gesondert davon Holz liegen auf dem Hof. Die anderen Gebäude zeigen: Ein Großteil der Arbeit steht noch bevor. „Es ist erstmal viel im Erdreich verschwunden. So wurden Erschließungsleitungen und Elektrik neu verlegt. Die Stallungen sind jetzt mit Selbsttränken versorgt. Es kann nur Stück für Stück vorangehen. 25 Jahre Stillstand sind nicht so leicht aufzuholen“, erklärt Mike Jetting. „Dort drüben“, er nickt in Richtung der in Reih und Glied parkenden Autos und Pferdeanhänger, „haben wir zum Beispiel einen Berg Schutt abgetragen.“

Die Planungen: Die straßenseitige Außenmauer der Scheune, die stehen geblieben ist, soll in den Neubau der Werkstatt, der Sanitäreinrichtung und der Reithalle einbezogen werden. Eine Zeile kleinerer Häuser daneben, die unter anderem einst Bäckerei und Amt beherbergten, soll später zu Wohneinheiten umgebaut werden. Jettings Reitschule „ad libitum“, die therapeutisches und heilpädagogisches Reiten anbietet, soll im September aus dem Tauchaer Ortsteil Sehlis nach Pehritzsch umziehen. Danach ist die Sanierung des Wohngebäudes für die Familie dran. Die Vorbesitzer konnten erst im April zum Auszug bewegt werden. Am 1. Mai zum Tag der offenen Tür stand das Haus Hunderten Interessenten offen. Sie konnten auf den Koppeln, die hinter dem Gebäuden angelegt sind, spazieren gehen. Dort erstreckt sich Hügelland mit Wiesen und Baumreihen, grasen Pferde.

Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig läuft. Hier abstimmen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr