Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Die ersten Pferde sind da: Auf dem Gutshof in Pehritzsch entsteht ein Therapiezentrum
Region Eilenburg Die ersten Pferde sind da: Auf dem Gutshof in Pehritzsch entsteht ein Therapiezentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 07.06.2016
Die Kaltblüter Pi & Po wohnen schon auf dem Gut, zeigen Mike und Lutz Jetting (rechts) vor dem Gutshaus, das später für die Familie saniert wird. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Pehritzsch

Die Kaltblüter Pi und Po sind wie 13 weitere Pferde längst auf dem Gutshof in Pehritzsch eingezogen. Den nennt Mike Jetting seit vorigem Jahr sein eigen. Das Projekt Einrichtung eines Zentrums für reitgestützte Therapie läuft. Und nun ist Scheune, die wegen herabfallender Dachziegel ein Jahrzehnt für Ärger im Jesewitzer Ortsteil Pehritzsch sorgte, Geschichte. Steinschutt und gesondert davon Holz liegen auf dem Hof. Die anderen Gebäude zeigen: Ein Großteil der Arbeit steht noch bevor. „Es ist erstmal viel im Erdreich verschwunden. So wurden Erschließungsleitungen und Elektrik neu verlegt. Die Stallungen sind jetzt mit Selbsttränken versorgt. Es kann nur Stück für Stück vorangehen. 25 Jahre Stillstand sind nicht so leicht aufzuholen“, erklärt Mike Jetting. „Dort drüben“, er nickt in Richtung der in Reih und Glied parkenden Autos und Pferdeanhänger, „haben wir zum Beispiel einen Berg Schutt abgetragen.“

Die Planungen: Die straßenseitige Außenmauer der Scheune, die stehen geblieben ist, soll in den Neubau der Werkstatt, der Sanitäreinrichtung und der Reithalle einbezogen werden. Eine Zeile kleinerer Häuser daneben, die unter anderem einst Bäckerei und Amt beherbergten, soll später zu Wohneinheiten umgebaut werden. Jettings Reitschule „ad libitum“, die therapeutisches und heilpädagogisches Reiten anbietet, soll im September aus dem Tauchaer Ortsteil Sehlis nach Pehritzsch umziehen. Danach ist die Sanierung des Wohngebäudes für die Familie dran. Die Vorbesitzer konnten erst im April zum Auszug bewegt werden. Am 1. Mai zum Tag der offenen Tür stand das Haus Hunderten Interessenten offen. Sie konnten auf den Koppeln, die hinter dem Gebäuden angelegt sind, spazieren gehen. Dort erstreckt sich Hügelland mit Wiesen und Baumreihen, grasen Pferde.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor der Drei-Tage-Sause wird die Stadt schick gemacht, werden Parkplätze ausgewiesen und andere gesperrt. Wo ist die Einfahrt verboten? Wann soll Ruhe herrschen? Wann findet der Wochenmarkt statt? Hier Tipps und Service zum Eilenburger Stadtfest, das am Freitag, 10. Juni, beginnt.

07.06.2016

Ein 30-jähriger Eilenburger hat am Wochenende seine Nachbarschaft sowie die Polizei in Atem gehalten. Der Mann zündete an beiden Tagen mehrfach Böller und beschallte die Umgebung lautstark mit Musik.

06.06.2016

Der global operierende Stora-Enso-Konzern gibt den Verkauf seines Werkes in Hagen-Kabel bei Dortmund mit rund 540 Mitarbeitern an eine deutsche Investorengruppe bekannt. Damit ist das Sachsen-Werk in Eilenburg neben einem Werk bei Karlsruhe noch eines von zwei Papierfabriken des Firmenverbundes in Deutschland.

06.06.2016
Anzeige