Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Diskussion um Abriss des Jesewitzer Schuldenkmals

Graue Mauer Diskussion um Abriss des Jesewitzer Schuldenkmals

Der Held namens Pigorjew starb jung. Doch er hatte mit der Jesewitzer Schule nichts zu tun, trotzdem trug sie vor der Wende seinen Namen. Das hat sich geändert. Das graue Denkmal gegenüber dem bunten Schuleingang steht immer noch. Nun soll die Mauer für einen Fahrrad-Carport genutzt werden.

Weder Denkmal noch Fahrradständer am Jesewitzer Kindercampus sind zeitgemäß.

Quelle: Heike Liesaus

Jesewitz. Was soll aus dem alten Denkmal an der Jesewitzer Schule werden? Diese Frage brachte Bürgermeister Ralf Tauchnitz (WV) in der jüngsten Gemeinderatssitzung auf den Tisch. Sollte es abgerissen werden?

Graue Steinmauer

Die besagte graue Stein-Mauer ist unter der großen Weide gegenüber dem einstigen Haupteingang zu finden, neben dem heute groß und bunt „Mäuseland“ zu lesen ist. Und sie wirkt aus der Zeit gefallen. Die eingelassenen schwarzen Steintafeln zeigen die Jahreszahlen 1924 bis 1945, den Namen N.G.Pigorjew und naiv anmutende Grafiken: ein Gewehr mit Flagge, ein Staudamm, das Porträt eines Soldaten, das aussieht wie die Selbstporträts, die Schüler im Zeichenunterricht malen, und zum Schluss noch einen Soldaten, der ein Kind hochhebt.

Aus Schule wurde Kita und Hort

Jeder, der einschlägige Erfahrungen aus diesen vergangenen Schulzeiten-Zeiten hat, kann sich gut vorstellen, wie auf dem Platz davor Appelle samt blauer, roter Pionier-Halstücher und blauer FDJ-Hemden abliefen. Aus welchem Grund die einstige Polytechnische Oberschule zum Namen „Nikolai Pigorjew“ kam, weiß heute kaum jemand. „Es soll Verbindungen zur sowjetischen Kaserne in Wurzen gegeben haben“, deutete Tauchnitz an. Nach der Wende wurde aus der Polytechnischen eine Mittelschule und die fusionierte aufgrund sinkender Schülerzahlen 2003 mit der Eilenburger Tschanterschule. Die Schüler zogen um. Die Grundschule blieb. Der Mittelschulbereich ist heute mit Kindergarten- und Horträumen belegt. Das Gelände ist zum bunten Kindercampus umgebaut.

Tafeln für Ausstellung

Die Denkmal-Tafeln mit den naiven Grafiken sollten bei einem Abriss geborgen werden, berichtete Tauchnitz von seinem Gespräch mit Schulleiterin Kerstin Bröse. Denn sie sind trotz allem Zeugnisse der Schulgeschichte. Und als solche könnten sie zum Beispiel in einer Ausstellung zum nächsten runden Schulgeburtstag gezeigt werden. Das wäre dann der 60. Auf den Platz des Denkmals könnte ein überdachter Fahrradständer kommen. Schon jetzt steht ein allerdings sehr verbeultes Gestell vorm Denkmal, wenn auch ohne Schutz von oben. Doch angesichts des Bildes eines Fahrrad-Ports mit Blechhinterwand fanden die Gemeinderäte den Gedanken, die solide Granit-Mauer einfach umzunutzen, um einiges reizvoller. Ob das möglich ist und wie das aussehen könnte, soll nun geprüft werden.

Von Heike Liesaus

Jesewitz Schulstraße 51.420954698709 12.560582261377
Jesewitz Schulstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
19.08.2017 - 05:12 Uhr

Hochspannung beim Auftakt der Nordsachsenliga / Mügeln peilt in Beilrode die ersten Punkte an

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr