Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Doberschütz blockiert erneut Plan für Asylbewerberheim

Flüchtlinge Doberschütz blockiert erneut Plan für Asylbewerberheim

Ab Mitte Dezember sollen im Doberschützer Ortsteil Sprotta die ersten Asylbewerber drei private Domizile beziehen. Darüber hinaus debattierte der Gemeinderat am Donnerstagabend in öffentlicher Sitzung drei Grundstücksvarianten für eine Gemeinschaftsunterkunft, die der Landkreis in der Heidegemeinde mit mehr als 100 alleinreisenden Männern belegen wollte.

Im Doberschützer Gemeinderat wurde am Donnerstagabend über eine Gemeinschaftsunterkunft debattiert. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Doberschütz. Insgesamt fünf Wohnungen, eine weitere private in Paschwitz und eine kommunale in Doberschütz, stehen für dieses Jahr in der Heidegemeinde für Flüchtlinge zur Verfügung. In der Bürgerfragestunde schlugen die Wellen im Wöllnauer Saal wiederum hoch: Zu den vom Rat zuvor in einer nichtöffentlichen Beratung ausgewählten Standorten - unweit des Bahnhofes Doberschütz, im Gewerbegebiet Paschwitz-Sprotta und auf dem Gelände des Berufsschulzentrums Rote Jahne - gebe es noch viele ungeklärte Probleme.

Über 100 alleinreisende junge Männer würden ein Sicherheitsrisiko darstellen, Beschäftigung und Integration seien auf Dörfern nur schwer umzusetzen. Warum gerade in Doberschütz Druck gemacht werde, wo doch das Thema beispielsweise in Zschepplin und Jesewitz noch keine große Rolle spiele, wurde ebenfalls gefragt. Eine Fülle von Sorgen waren wiederum zu hören, die neben der Kritik an der Asylpolitik der Bundesregierung auch schon in vorangegangenen Bürgerversammlungen aufkamen. "Wir sind nicht schuld, dass die Politik versagt hat", wurde allgemein beklatscht, genauso wie das Votum von zehn Gemeinderäten, die gegen den Beschlussvorschlag stimmten, dem Landkreis die drei genannten Grundstücke zur Prüfung zu empfehlen.

Zwei Räte wurden ausgebuht, weil sie zustimmten. "Ich verstehe die Ängste", so Karsten Ittner, einer von zwei Räten, die wegen Befangenheit nicht mit abstimmten. Doch vor Ort ginge es nicht um Bundespolitik, sondern darum, was mit den Menschen geschehen soll, die dem Kreis zugewiesen werden. Bürgermeister Roland Märtz (CDU) berichtete von einem Kompromiss, der gegenwärtig mit dem Landkreis verhandelt werde: eine Gemeinschaftsunterkunft für 60 Männer zu errichten. Den anderen Teil dezentral mit Familien zu belegen. Weitere Wohnungsangebote sind also nach wie vor gefragt.

Karin Rieck

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
29.03.2017 - 13:50 Uhr

Aktuelles aus der Kreisliga A West: Mölbis schlägt Kitzscher, SV Regis-Breitingen erklimmt Spitze, aber Pegau zieht wieder vorbei.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr