Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Doberschütz startet mit originellem Kalender ins Jubiläumsjahr
Region Eilenburg Doberschütz startet mit originellem Kalender ins Jubiläumsjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 19.05.2015
Historisches, Aktuelles, Interessantes und Bekanntes findet sich im Jubiläumskalender für Doberschütz, dem Tor zur Dübener Heide. Quelle: Repro Susann Albrecht
Anzeige
Doberschütz

"Wir sind mit dem Verkauf bislang zufrieden. Würden uns aber auch freuen, wenn es dafür noch Interesse gibt", sagte gestern Andreas Mählmann, Vorsitzender des Doberschützer Heimatvereins Goldberg. Mit den Vorbereitungen auf die Festwoche vom 1. bis 7. September seien viele Akteure beschäftigt, fügte er an. "Wir treffen uns inzwischen in mehreren Gremien in der Regel alle ein bis zwei Wochen, um weiter am Programm zu feilen", so Mählmann. Ortschaftsräte, Vereinsvertreter, interessierte Bürger und natürlich die örtliche Verwaltung sind involviert. In dieser Woche sind es Seniorinnen der Volkssolidarität, die für die Ausgestaltung des Dorfes mit dem Basteln von Wimpelschmuck beginnen wollen.

In der 2014er-Terminkette des Heimatvereins, die Andreas Mählmann dieser Tage übermittelte, sind einige der Höhepunkte im 700. Doberschützer Jahr bereits festgezurrt: am 4. April Geschichtliches aus den vergangenen Jahrhunderten der Gemeinde ab 19.30 Uhr im Gasthof Goldene Sonne, die Sommerparty am 21. Juni am Morellensee als Auftakt für die Jubiläumsfeierlichkeiten, am 19. Juli das traditionelle Badewannenrennen mit dem Beachvolleyballturnier an eben diesem Gewässer und dann ein umfangreiches Programm in der genannten Festwoche Anfang September. "Einige Positionen müssen noch konkretisiert werden." Andreas Mählmann rechnete damit, dass in etwa zwei bis drei Wochen das Festprogramm steht. Auch die Daten für ein Broschüre über die Gemeinde würden eifrig gesammelt. In der Publikation, die wahrscheinlich im April oder Mai erscheint, soll es nicht nur umfassende Informationen zum Jubiläum, sondern auch über die Gemeinde geben, Servicestücke über die örtliche Verwaltung bis zu offenen Angeboten in den Gewerbegebieten. Andreas Mählmann, der nicht nur ehrenamtlicher Vereinschef, sondern vor allem auch Leiter eines Agrarbetriebes in Zwethau ist, freut sich schließlich, "dass sich so viele Helfer engagiert einbringen und auch wollen, dass wir das Jubiläum zünftig begehen".

Der Ort Doberschütz wurde, wie berichtet, 1314 erstmals urkundlich erwähnt. Die Geschichte von Battaune, einem Ortsteil der heutigen Gemeinde Doberschütz, könne gar 1000 Jahre zurückverfolgt werden, heißt es auf der Homepage der Gemeinde im Internet. Eine Präsentation, die anlässlich des Jubiläums übrigens ebenfalls eine Frischekur vertragen könnte. Und weil vor etwa 700 Jahren die rund um Doberschütz gelegenen und nunmehr zum Gemeindeverband gehörenden Orte ebenfalls entstanden, sind die Bürger aus den anderen Ortsteilen beim Jubiläum als Mitakteure und natürlich zum Feiern willkommen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.01.2014

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist gegen 18.15 Uhr in Zschepplin, als Sirenengeheul die abendliche Stille unterbricht. Rund sieben Minuten später treffen fast gleichzeitig die Kameraden aus Krippehna und Zschepplin am Einsatzort ein.

19.01.2014

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_29837]Hohenprießnitz. Eine Lobby für junge Leute in Hohenprießnitz. Dieser Aufgabe stellt sich Thomas Hornauer. Mit 29 Jahren ist er das jüngste Mitglied im Ortschaftsrat.

19.05.2015

Die Eilenburger Touristinformation soll am 1. Mai in Betrieb gehen. Für den Betrachter wird das im Stadtbild nicht viel ändern, denn dafür soll kein neues Büro eingerichtet werden.

19.05.2015
Anzeige