Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Doppelsieg beim Muldelauf in Eilenburg
Region Eilenburg Doppelsieg beim Muldelauf in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 25.09.2011
Anzeige

. Bei strahlendem Sonnenschein sicherten sich die Kameraden von und um Wehrleiter Jens Robitzsch am Sonnabend mit einer Zeit von 27:88 Sekunden den Sieg im Löschangriff.

Selbst die erste Vertretung aus der im Norden von Delitzsch gelegenen Gemeinde konnte auf dem wässrigen Wettkampfplatz nicht mithalten (31:22 Sekunden) und musste sich mit Rang zwei zufrieden geben. Den verbleibenden Podestplatz holten die Männer aus Sprotta in 34:89 Sekunden. Auch in Eilenburg demonstrierten die schon im Vorfeld als Favoriten gehandelten Benndorfer parallel zur Mulde ihre Spritzig- und Schnelligkeit und ließen selbst den Vorjahressiegern aus Dommitzsch (am Ende abgeschlagener Zehnter) keine Chance.

Unter der Obhut von Wettkampfleiter Marcus Lehmann hatten sich 13 Wehren angemeldet, die laut sächsischer Wettkampfordnung 95 Meter lange Distanz in möglichst kurzem Zeitraum zu bezwingen. Dass die Sieger des Kreisausscheids von 2010 mit dem zügigen Zusammenstecken der drei

B- und vier C-Schläuche auch auf der Muldewiese gut zurechtkommen, war abzusehen. Denn ihre Vormachtstellung im Kreis haben sie in der Vergangenheit schon des Öfteren bewiesen. Obwohl die finale Zeit bei den Siegern am Ende keine Jubelsprünge hervorrief (in Bestform sind durchaus noch fünf, sechs Sekunde drin), hängten die Benndorfer die versammelte Konkurrenz nach zwei Umläufen erneut ab.Dass die ganz schnellen Durchläufe diesmal ausblieben, war vielen Beteiligten ein Rätsel. Womöglich lag es daran, dass Tanz-Ikone Detlef D! Soost die zum Wettkampf herangezogene Ackerfläche beim 1050-Jahr-Fest zu Pfingsten mit seinen (mit-)tanzenden Fans derart beansprucht hatte, dass die Kameraden ihres schnellen Schrittes beraubt wurden. Oder aber die Verköstigung des Deutschen Roten Kreuzes hatte für die wohlige Trägheit gesorgt.

Die Gastgeber jedenfalls ließen den angereisten Feuerwehren höflich den Vortritt. Die Eilenburger rangierten am Ende lediglich auf Rang neun. Besserung ist allerdings in Sicht: Die hiesige Jugendwehr gewann den ausgelobten Ausscheid vor Sprotta und der eigenen zweiten Mannschaft. „Das war eine gelungene Veranstaltung. Selbst das Wetter hat dieses Mal mitgespielt. Ich freue mich, dass wir schon wieder viele Zusagen für nächstes Jahr haben", sagte Eilenburgs Stadtwehrleiter Gunter Kneiß.

Daniel Kaiser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpTJBgAl20110920185916.jpg]
Eilenburg. Die Regenmassen der vergangenen Tage haben nicht zu weiteren Schädigungen am Eilenburger Burgberg geführt.

20.09.2011

[image:php61gumo20110918175545.jpg]
Eilenburg. Das Finale einer spannenden Saison beim Windhund-Club Eilenburg musste ebenfalls dem unberechenbaren Sommer Tribut zollen

.

18.09.2011

[image:phprTvarz20110914163643.jpg]

Eilenburg. Nach einem schweren Unfall am Mittwochvormittag in Kospa musste die Staatsstraße 4 für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

14.09.2011
Anzeige