Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Drei weitere Unterhangtafeln können an Straßenschildern angebracht werden
Region Eilenburg Drei weitere Unterhangtafeln können an Straßenschildern angebracht werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 16.07.2010
Anzeige

. Das kam in der jüngsten Sitzung des Kriminalpräventiven Rates zur Sprache. Nach und nach sollen alle Schilder an Straßen, die nach Persönlichkeiten benannt wurden, mit zusätzlichen Informationen ergänzt werden.

Die Kosten variieren zwischen 65 und 110 Euro pro Schild, je nach Länge der Straßenbezeichnung und dem Umfang der Informationen. Die Stadtverwaltung kümmert sich um Beschaffung und Installation. Die Informationen für die Texte werden von Museum und Verwaltung zugearbeitet. Auf dem ECW-Gelände gibt es diese Unter-Straßenschilder schon. Dort konnten sie gleich über das Erschließungsprojekt finanziert werden. Die Idee für diese Anhänger hatte der Kriminalpräventive Rat der Muldestadt. Andere Städte machen diese Art der Informationspolitik bereits seit Jahren vor.

Die Initiatioren hoffen, dass Besucher der Stadt, die die oft sehr ortsbezogenen Namen nicht kennen, auf diese Weise mehr über Eilenburg erfahren. Realisiert wurden bisher Unterhänge für die Bernhardi-, Walter-Rathenau-, Gustav-Raute-, Thomas-Müntzer-, Rosa-Luxemburg-, Rinckartstraße, die Karl-Marx-Siedlung und den Maxim-Gorki-Platz. Über 40 Erläuterungen sind geplant. Vorrangig gilt das für die Namen von Eilenburger Persönlichkeiten. Wer sich an der Aktion beteiligen möchte – Firmen, Kanzleien, Praxen oder Privatbürger – kann spenden. Das Geld geht auf das Konto der Stadt bei der Sparkasse Leipzig: BLZ: 86055592, Konto: 2230016981, Stichwort: Kriminalpräventiver Rat/Straßenschilder.

 

Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eilenburg. Qualität ist in allen Bereichen des Lebens gefragt. Das gilt auch in einem durchaus sensiblen Bereich wie dem der Ärzteschaft.

15.07.2010

Eilenburg. Langsam aber sicher macht sich Heinz Elmann in der Muldestadt einen Namen.Erstmals zeigte sich der kleine Mann beim Stadtfest im Juni, ist bereits auf T-Shirts und Ausmalbildern verewigt und soll natürlich Teil einer großangelegten Merchandising-Kampagne der Stadt werden, die bis zum Jubiläum anlaufen soll.

14.07.2010

Doberschütz. Zwölf Jahre ist es her, dass sich das Bad Dübener Projekt Nature + House und das Doberschützer Projekt Heizhaus zusammentaten, um am Morellensee an der B 87 zwischen Eilenburg und Torgau ihre erste Open-Air-Fete zu feiern.

13.07.2010
Anzeige