Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dreikampf ums Eilenburger Rathaus: Ralf Scheler will als Parteiloser siegen

Dreikampf ums Eilenburger Rathaus: Ralf Scheler will als Parteiloser siegen

Das Rennen um die Eilenburger Oberbürgermeisterwahl am 7. Juni 2015 wird zum Dreikampf. Neben Steffi Schober (55, CDU) und Torsten Pötzsch (39, SPD) tritt nun auch Ralf Scheler (50) als Parteiloser an (wir berichteten).

Voriger Artikel
Baustopp bei Gordemitzer Biogasanlage: Investorenfirma ist insolvent
Nächster Artikel
Sprotta-Siedlung: 83-Jährige wird bei Verpuffung lebensbedrohlich verletzt

Ralf Scheler (50) geht als OBM-Kandidat ins Rennen.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Bis gestern war der Eilenburger Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig. Er hat das Amt niedergelegt: "Ich will nicht für eine Körperschaft öffentlichen Rechts auftreten und gleichzeitig Wahlkampf als OBM-Kandidat machen. Das könne zu Irritationen führen", erklärt er gegenüber der LVZ.

Die Entscheidung für die Kandidatur sei für ihn keine Sache von heute auf morgen, sondern ein Prozess gewesen, so der 50-Jährige, der geschäftsführender Gesellschafter bei Schlüssel-Kratzsch in Eilenburg ist. "Ich wurde vielfach aus der Bürgerschaft und aus der Wirtschaft angesprochen." Wie berichtet, hatte Kreishandwerksmeister Matthias Voigt vorgeschlagen, ihn für die CDU aufs Schild zu heben. Doch Scheler unterlag in der Abstimmung knapp gegen Steffi Schober, die auch Partei-Mitglied ist.

Die CDU sei zwar nicht die einzige Organisation gewesen, die ihn kontaktierte, doch er fühle sich ihr verbunden, "wegen ihrer Nähe zum Mittelstand". Nun trete er eben ohne Partei im Hintergrund an. Ein freies Bündnis für Eilenburg soll gegründet werden. "Das Motto: 'einfach ehrlich'." Es liege nahe, dass sich nach wie vor auch einige Mitglieder der CDU-Ortsgruppe hinter ihn stellen.

80 Unterstützer-Unterschriften müssen gesammelt werden. Und auch wenn mittlerweile schon viele nachgefragt haben: Entsprechend der festgelegten Fristen dürfen die Listen dafür erst im März im Rathaus ausgelegt werden.

Doch warum sollten die Eilenburger ausgerechnet ihn wählen? "Ich habe überregional, landes- und bundesweit Vernetzungen in Politik und Wirtschaft, die ich einfach zum Wohle der Bürger unserer Stadt einsetzen kann und will", antwortet Scheler. "Andererseits bin ich Ur-Eilenburger, meine private und berufliche Entwicklung ging von hier aus." Er hatte im Ebawe Schlosser gelernt, später in Leipzig Maschinenbau studiert, war bei Straßen- und Tiefbau Eilenburg leitender Mitarbeiter, ist seit fast 20 Jahren mittelständischer Unternehmer.

Nach seinen Zielen gefragt, denkt er in Richtung Wirtschaft: "Ich möchte, dass wir es schaffen, in überschaubarer Zeit Wirtschaft und Verwaltung besser zu vernetzen. Die Verwaltung soll Dienstleister für Bürger und Wirtschaft sein und auch wissen, wie Wirtschaft tickt." Mehr Verknüpfungen sollte es auch zwischen Schulen, Vereinen und Wirtschaft geben. "Aus meiner zurückliegenden Arbeit kenne ich gut funktionierende Projekte, die sich in Eilenburg ebenfalls umsetzen ließen." Es gehe aber nicht allein um Arbeitsplätze, sondern besonders darum, Abwanderung zu stoppen sowie Zuzug attraktiv zu machen. "Es muss eine Art Marketing-Offensive geben, Standortvorteile müssen für die Stadtentwicklung und damit für alle Bürger, egal ob jung oder alt, zum Tragen kommen." Nach seiner Auffassung sollte ein Konzept für Eilenburg entwickelt werden mit der Zielrichtung: "Wo steht Eilenburg im Jahr 2025?" Denn auch eine Kommune stehe im harten Wettbewerb, nämlich mit allen umliegenden Städten. "Wir brauchen dafür Ideenreichtum, deshalb sollten sich alle, insbesondere auch die Jugend, dabei angesprochen und in der Pflicht fühlen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.12.2014
Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
26.07.2017 - 03:54 Uhr

Fußball-Kreisoberliga spielt nächste Saison mit 15 Teams

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr