Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Dreister Diebstahl: Seniorin wird in Eilenburg Tasche aus der Hand gerissen
Region Eilenburg Dreister Diebstahl: Seniorin wird in Eilenburg Tasche aus der Hand gerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 16.02.2016
Handtaschendiebstahl in Eilenburg: Eine 89-Jährige Frau hatte keine Chance. Quelle: dpa
Anzeige
Eilenburg

Als eine 89-Jährige am Sonntag aus der Kirche nach Hause gehen wollte, geschah es: Auf ihrem Weg sah sie zwei Frauen an einer Spielothek stehen, gegenüber der Engel-Apotheke in der Torgauer Straße. Die ältere Dame überquerte die Straße Dr.-Külz-Ring und bemerkte dabei, dass die beiden Frauen ihr folgten, sie schließlich einholten und bedrängten, indem sie ihr eine Liste zum Eintragen vor ihr Gesicht hielten.

Eine der beiden Frauen zog an der Handtasche, die die Seniorin festhielt. In der anderen hatte sie ihren Gehstock. Die 89-Jährige versuchte vergeblich, die Tasche in der Hand festzuhalten. Sie verließen die Kräfte und eine der beiden Frauen entriss ihr die Tasche. Die Rentnerin rief laut um Hilfe. Daraufhin rannten die beiden Frauen in Richtung Muldenbrücke stadtauswärts davon. Ein Nachbar hörte die Hilferufe und informierte umgehend die Polizei. Die Rentnerin erlitt Verletzungen an der Hand und am Finger. In der Tasche befanden sich persönliche Gegenstände. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Zur Personenbeschreibung ist nur bekannt, dass eine der Frauen bräunliche Haare hatte und sprach gebrochen Deutsch. Die zweite Frau trug einen übergroßen Anorak.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg zu melden, Tel. (03423) 664 -100.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 70-jährige Dolores Tietze ist bereits seit 1997 beim VdK-Sozialverband für Eilenburg und Umgebung eine der guten Seelen im neunköpfigen Vorstand. Vorsitzender Jürgen Weiße schwört auf solche zuverlässigen Helfer, die im zirka 200 Mitglieder zählenden „Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner“ zu den Aktiven gehören.

15.02.2016

In Eilenburg gibt es jetzt einen festen Anlaufpunk für Flüchtlinge und Helfer. Und der ist gefragt. Da, wo Torsten Pötzsch als Jugendberater bisher seinen Schreibtisch im Jugendhaus VI hatte, fand sich noch Platz für Stefan Krippendorf, den Flüchtlingssozialarbeiter. Und die zwei haben einiges zu tun.

15.02.2016

Jährlich werden im Landkreis Nordsachsen etwa 21 Anträge auf Adoption gestellt. Im gleichen Zeitraum werden allerdings nur etwa acht Kinder zur Adoption freigegeben. „Derzeit haben wir aktuell in Nordsachsen 15 Anträge“, teilte Andrea Strehl mit. Sie arbeitet in der gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle der Landkreise Leipzig Land und Nordsachsen in Grimma.

13.02.2016
Anzeige