Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg EWV plant neues Umbauprojekt in der Eckartstraße
Region Eilenburg EWV plant neues Umbauprojekt in der Eckartstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 14.11.2017
Blick ins Wohnquartier Eckart-,/Rollenstraße. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg

Die Eilenburger Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (EWV) plant nach dem Umbau des Blockes in der Wallstraße ein nächstes Großprojekt in der Eilenburger Innenstadt. In der Eckartstraße 21-23 soll ein viergeschossiges Wohnhaus komplett saniert und somit der Bedarf an altersgerechtem sowie größerem Wohnraum weiter gedeckt werden. Dazu gehören neben der energetischen Ertüchtigung unter anderem der Anbau von Balkonen an der Ostseite, die Erneuerung der Elektro-, Heizungs- und Sanitäranlagen sowie die der Innentüren, Bodenbeläge, Fliesen und weiteres.

Aus 28 Wohnungen werden 16

Aus bisher 28 Wohnungen werden künftig 16. Das Gebäude stammt aus den 1980er-Jahren. In jeder Etage der Nummern 21 und 22 werden zwei Wohnungen zu einer größeren zusammengelegt. Der Eingang Nr. 23 wird einen innenliegenden Aufzug und damit einen barrierefreien Zugang zu acht Wohneinheiten bekommen. Hier entstehen 2-Raum- und 2,5-Raum-Wohnungen, die altersgerecht gestaltet sind. Die farbliche Gestaltung der Außenfassade ist noch offen, bei der Grüngestaltung gibt es Nachbesserungsbedarf hinsichtlich der Standorte von neuen Bäumen.

Auch die Außenanlagen sollen neu gestaltet werden. Neben der Errichtung von Stellplätzen – geplant sind 17 im Innenhof – geht es nach dem 2002 erstellten Konzept für das Wohnquertier Rollenstraße auch darum, einen hohen Wohnwert und eine hohe Lebensqualität für alle zu schaffen. Dazu zählen unter anderem Spielplätze, Mietergärten und Sitzgelegenheiten.

Förderung

Insgesamt kostet das Projekt rund 2,35 Millionen Euro. Die Ausgaben für die Sanierung der äußeren Hülle des Gebäudes und die Gestaltung der Außenanlagen sind über das Programm aktive Stadt- und Ortsteilzentren förderfähig, der Stadtrat hatte für maximal 478 000 Euro aus diesem Fördertopf grünes Licht gegeben.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jens Weißflog, der Floh vom Fichtelberg, wie ihn früher viele bezeichneten, ist auch in Eilenburg kein Unbekannter. Vor allem bei den Skispringern des hiesigen SV Lok Eilenburg. Am Sonntag war er im Bürgerhaus zu Gast und lockte zahlreiche Fans an.

13.11.2017

Mit der Hubertusjagd am Torfhaus wurde die Drückjagdsaison in der Dübener Heide eröffnet. Etwa 95 Jäger mit 15 Hunden und 20 Jagdtreiber beteiligten sich der Drückjagd. 33 Stück Wild wurden erlegt. Dabei zeigten sich die Beteiligten mit dem Erfolg zufrieden.

16.11.2017

Bahnen ziehen, Bahnen ziehen, Bahnen ziehen – das ist am Wochenende (18./19. November) beim 24-Stunden-Schwimmen in Eilenburg möglich. Zum zehnten Mal lädt die Schwimmhalle zu dieser Benefiz-Veranstaltung ein.

12.11.2017
Anzeige