Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Ehemalige treffen sich in Eilenburg
Region Eilenburg Ehemalige treffen sich in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 19.05.2015
Fürs Erinnerungsfoto haben sich die ehemaligen Jugendlichen aus Behlitz und Pressen vor der Eilenburger Nikolaikirche aufgestellt. Quelle: Birgit Rabe
Anzeige
Eilenburg

Bis dann Ilona Dietrich die Idee hatte, alle von damals an einen Tisch zu holen. "Ich lebe selbst, nach dem Tod meiner Tochter, in der Vergangenheit", gab sie beim Treffen offen zu. Martina Hentschel hatte, obwohl sie eine der Mitorganisatorinnen des Treffens ist, "erst keine Lust zu kommen, aber als dann einer nach dem anderen gekommen ist, war ich froh, dabei zu sein. Manche waren erst wie Fremde, aber nur ganz kurz".

Es war für alle, die kamen, eine mehr als angenehme Erfahrung, die alten Freunde zu sehen, zu erfahren, was aus ihnen geworden ist. "Wir haben gleich Episoden aus unserer Jugend ausgetauscht, die teilweise aus dem Gedächtnis verschwunden waren. Es gab keine Fremdheit. Wir konnten gleich wieder zusammen lachen", beschrieb Elke Türke die ersten Minuten.

Am langen Tisch deutete nichts auf die Jahre, die für viele inzwischen vor dem ersten Wiedertreffen liegen. Die gemeinsam verbrachte Jugend verbindet auch über Jahrzehnte. Viele hatten sich seit Ewigkeiten nicht gesehen, obwohl so viele Kilometer gar nicht zwischen den einzelnen Wohnorten wie Leipzig, Delitzsch, Pressen, Rackwitz, Zschortau, Regis-Breitingen liegen. Volker Pusch zum Beispiel kommt zwar immer wieder mal zu seinen Eltern nach Hause, aber dann "sieht und trifft man kaum einen aus der Jugend, einfach weil keine Zeit dazu da ist. Daher fand ich die Idee von Ilona cool".

Hentschel und Dietrich hatten rund 50 Personen aufgelistet, um diese zu dem Treffen einzuladen. "Einige sind bereits verstorben, andere nicht auffindbar, wenige krank oder wollten nicht. Die meisten freuten sich, hatten spontan zugesagt", beschrieb Hentschel den Erfolg ihrer Einladung. Etwas über 20 Erwachsene saßen gleich am frühen Abend am Tisch, andere wollten noch nach der Arbeit kommen - lachten, plauderten, holten schon mal das alte Poesie-Album raus, freuten sich, nachdem sie sich etwas mehr als 30 Jahre nicht gesehen hatten, über das erste und bisher einzige Zusammenkommen der ehemaligen Jugend aus Behlitz und Pressen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.05.2014
Von Birgit Rabe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_32493]Eilenburg. Warum holen sich Kinder und Erzieher des Eilenburger Dr.-Belian-Hortes einen alten, ausgedienten Bauwagen mit unmotiviert anmutender Graffiti-Verzierung vom ECW-Gelände auf ihren Schulhof? - Weil sich aus solch einem Gefährt noch etwas gestalten lässt, was dem Hort-Alltag zu neuem Glanz verhilft.

19.05.2015

Dass die Eilenburger Windhundfreunde sehr erfinderisch sind, wenn es um Rennen von Vierbeinern geht, ist nichts Neues. Seit zehn Jahren veranstalten die Hundefreunde alljährlich ein Nichtwindhundrennen auf ihrer Anlage im Eilenburger Bürgergarten.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_32473]Eilenburg (ka). Als Burgfreund Wolfgang Beuche kürzlich den Mühlenpreis überreicht bekam, beschrieb er es treffend: "Vor zehn Jahren haben wir mit 200 Bratwürsten angefangen und sind bei 2200 angekommen.

19.05.2015
Anzeige