Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg: Anika ist das erste Baby 2019 in der Klinik
Region Eilenburg Eilenburg: Anika ist das erste Baby 2019 in der Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 09.01.2019
Susanne Schmitdtchen (37) zeigt ihre kleine Tochter Anika, die am 6. Januar 2019 im Eilenburger Krankenhaus geboren ist. Schwester Juliet (2) freut sich über das Baby. Quelle: Nico Fliegner
Eilenburg

Die kleine Anika ist das erste Baby im neuen Jahr, das im Eilenburger Krankenhaus das Licht der Welt erblickte. Das Mädchen wurde am 6. Januar geboren, wog 3050 Gramm, ist wohlauf und putzmunter. Mutter Susanne Schmidtchen (37) aus Eilenburg und ihre zweijährige Tochter Juliet freuen sich über den Familienzuwachs, aber die Freude ist auch getrübt. Denn ihr Partner und Kindesvater Dirk verstarb im September im Alter von 49 Jahren ganz plötzlich; er hatte Herzbeschwerden und musste ins Krankenhaus, aus dem er nicht wieder heimkehrte. Für die werdende Mutter eine Schocknachricht.

Trauer über Verlust ist groß

„Es ist ganz schwer damit umzugehen“, sagt Susanne Schmidtchens Schwiegermutter Maritta Munkwitz. Die Trauer über den Verlust sei groß. Aber sie und die andere Oma Vera Schmidtchen wollen die junge Mutter jetzt mit aller Kraft unterstützten. Juliet freut sich besonders auf das Schwesterchen. Beim Besuch im Krankenhaus ist die Kleine ganz aufgedreht und ruft freudig „Baby, Baby“.

Termin eigentlich erst am 14. Januar

Dass Anika das erste Eilenburger Baby in diesem Jahr ist, war so nicht abzusehen. Denn der Geburtstermin wäre erst der 14. Januar gewesen. „Wir haben derzeit noch sechs andere Mütter bei uns, bei denen es jederzeit losgehen kann“, sagt Hebamme Karin Großstück. Es gebe also viel zu tun. Dabei hat sich die Hebammen-Situation nicht wirklich entspannt. Auf einen LVZ-Aufruf habe sich eine Hebamme gemeldet, die hat aber ihre Ausbildung in Ungarn absolviert und muss erst noch ihre Scheine in Deutschland machen. Sie unterstützt das Team derzeit. Hebammen werden nach wie vor dringend gebraucht an der Klinik.

Das sind die beliebtesten Vornamen

Im Eilenburger Krankenhaus sind im vorigen Jahr 350 Kinder zur Welt gekommen – 172 Mädchen und 178 Jungen, und damit ein Kind mehr als 2017. Das letzte Baby im Jahr 2018 wurde am 30. Dezember geboren, das erste am 3. Januar.

Die Hebammen führen auch Statistik, welche die beliebtesten Vornamen sind. Demnach landete bei den Jungen Paul (sieben Mal) auf Platz eins, gefolgt von Max (6) und Louis (6). Bei den Mädchen führt Sophie (10) das Ranking an, es folgen Marie (7) und Ella sowie Charlotte (jeweils 6). Auch das Eilenburger Standesamt erhebt die beliebtesten Vornamen. 2018 waren das bei den Jungen Louis, Max und Noah. Bei den Mädchen Ella, Charlotte und Hannah.

Von Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Eilenburger Minizoo reitet weiter auf einer Erfolgswelle. 2018 kamen mit 76 200 Gästen so viele wie nie zuvor. Neben dem Wetter gibt es das gar nicht so geheime Geheimrezept als Erklärung.

09.01.2019

Nächtlicher Einsatz für mehrere Feuerwehren: Am alten Steinbruch in Wildschütz (Gemeinde Mockrehna) stand ein Bungalow in Flammen.

09.01.2019

Der Kirchen-Pop-Chor und die Messe des Friedens – für diese zwei neuen musikalischen Projekte sucht Kantorin Lena Ruddies jetzt sangesfreudige Eilenburger. Erste Proben beginnen jetzt.

08.01.2019