Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg: Ehepaar wartet vergeblich auf Taxi
Region Eilenburg Eilenburg: Ehepaar wartet vergeblich auf Taxi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:21 26.09.2018
Unter der Woche nachts ein Taxi in Eilenburg kriegen? Kompliziert. Quelle: Andre Kempner
Eilenburg

Ein Taxi bestellen, aber es kommt nicht. Dies ist schon ärgerlich genug. Wenn die Bestellzeit dann auch noch mitten in der Nacht ist, und Alternativen rar sind, wird es natürlich umso ärgerlicher. Dies sei ihr und ihrem Mann am 11. August in Eilenburg passiert, behauptet Renate Grünler. Ihr Mann habe am 6. August bei „Geißler Reisen“ eine Taxifahrt für den 11. August um 2.30 Uhr zum Leipziger Hauptbahnhof bestellt.

Das Taxi sei jedoch nicht wie vereinbart erschienen. Einige Telefonate später und dem Engagement eines Mitarbeiters der Firma sei es zu verdanken, dass sie doch noch rechtzeitig zur Abfahrt ihres Busses gekommen seien. Als sie nach ihrer Reise in dem Unternehmen fragten, warum die Reservierung im Vorfeld nicht geklappt habe, sei ihr von der Mitarbeiterin gesagt worden, dass das Unternehmen überhaupt keine Nachtfahrten nach Leipzig anbiete, so Grünler weiter.

Nachtfahrten auf Vorbestellung

„Ich denke der Hinweis der Mitarbeiterin war eher so gemeint, dass man nicht ohne weiteres in der Nacht anrufen und ein Taxi bestellen kann“, so Geschäftsführer Nico Geißler. Eine Bestellung wie sie das Ehepaar Grünler gemacht habe, sei aber im Normalfall kein Problem. Tatsächlich habe Geißler die Sache überprüft und im System auch eine gebuchte Fahrt von Samstag auf Sonntag gefunden, die allerdings storniert worden sei.

Natürlich tue es ihnen leid, dass die Kunden Unannehmlichkeiten hatten, so Geißler. „Wahrscheinlich sind bei der gemeinsamen Buchung Fehler entstanden, die wir so viele Wochen später nicht mehr gänzlich nachvollziehen können. Aber wir sind froh darüber, dass unsere Mitarbeiter trotzdem aushelfen konnten und die Kunden noch rechtzeitig zu ihrem Termin befördert haben“, unterstreicht er.

Genug Zeit einplanen

Generell sind die Bedienzeiten seines Unternehmens in Eilenburg unter der Woche und ohne vorbestellte Fahrten zu anderen Zeiten von 6 bis ungefähr 23.30 Uhr. Spätestens 0 Uhr ist niemand mehr erreichbar. Aber selbst kurzfristige Anrufe sind kein Garant dafür auch ein Taxi zu kriegen, so Geißler. Einen Tag Vorlauf bei der Bestellung für eine Fahrt außerhalb der Bedienzeiten einzuplanen, sei schon sinnvoll erklärt er weiter. Freitagabend und Samstagabend seien die Taxen länger im Einsatz, weil dann der Bedarf einfach höher sei.

Dasselbe berichtet auch der Eilenburger Taxi-Unternehmer Rico Zschinzsch: „Am Wochenende sind wir so oder so darauf vorbereitet, länger zu fahren.“ Unter der Woche sei sein Unternehmen in der Regel bis 23 Uhr besetzt und dann wieder ab 5 Uhr am Morgen. Auch er sagt, dass seine Fahrer auch zu späteren Fahrten fahren würden, wenn Fahrten bestellt werden. Eine Bestellung sollte seiner Aussage nach aber bis spätestens Mittag des eigentlichen Fahrttages geschehen, damit die Fahrten noch geplant werden können.

Durchgehender Betrieb ist unwirtschaftlich

„Aus wirtschaftlichen Gründen müssten wir eigentlich 18 Uhr schon die Schotten schließen“, aber es sei ein Entgegenkommen an die Kunden. In Eilenburg sei die nächtliche Nachfrage nach Fahrten unter der Woche extrem gering. Anders sehe es schon am Wochenende aus. Und wenn Leute unter der Woche in der Nacht von Leipzig nach Eilenburg fahren wollen würden, nutzen sie in der Regel eher die Leipziger Taxis vor Ort.

„In der Woche ist fast gar nichts los“, bestätigt Heiko Willum, der ebenfalls ein Taxi-Unternehmen hat. Vielleicht einmal die Woche würde irgendjemand zu späterer Stunde anrufen, so der Fahrer. In der Regel könne man ihn immer anrufen, dann fahre er auch schon einmal um 2 in der Nacht los. Als „Alleinunterhalter“ habe er jedoch niemanden, der für ihn Bereitschaft macht. Deswegen müsse auch vorher Bescheid wissen, wenn jemand fahren will. Seine Kunden wissen Bescheid, so Willum: „Am Abend vorher 18 bis 20 Uhr, reicht für mich aber vollkommen aus. Das ist überhaupt kein Problem, dafür bin ich ja da.“

Von Edgar Lopez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rüdiger Kleine ist Unternehmer, SPD-Stadtrat und Chef des Delitzscher Ortsvereins der SPD. Das Postengeschacher der Regierung in der Personlie Hans-Georg Maaßen regt den 49-Jährigen mächtig auf.

26.09.2018

In Gatzen haben sich Landwirte auf den Feldern der Agrar GmbH Auligk im Leistungspflügen gemessen. Dabei ging darum, möglichst schnell schnurgerade Furchen zu ziehen.

25.09.2018

Ein bereits schon einmal wegen Mordes verurteilter Mann aus Torgau muss erneut für lange Zeit ins Gefängnis. Die Schwurgerichtskammer am Landgericht Leipzig verurteilten ihn nach Schüssen auf einen Syrer zu 13 Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung.

25.09.2018