Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburg: Flut-Bilanz und Flut-Lehren

Eilenburg: Flut-Bilanz und Flut-Lehren

Auch in Eilenburg zeigte das Hochwasser vor wenigen Wochen auf, wo Schutzanlagen nicht funktionieren. Das gilt nicht allein für die Mauer, die in der Nähe der Röhrenbrücke nach HQ 100 alt (Hochwasser, das statistisch gesehen alle 100 Jahre vorkommt) gebaut wurden und über die nun das Wasser kam.

Voriger Artikel
CertiLingua: Eilenburger Rinckarts haben Besuch aus Tschechien
Nächster Artikel
Eltern kämpfen für Mittelschul-Platz für Tochter, die mit Down-Syndrom geboren wurde

So knapp wars wirklich: Höchststand am Jahnplatz, wo das Wasser gerade beginnt, über die Mauer zu schwappen und gegenüber auf der Mauer an der Straße Am Anger liegen schon die Sandsäcke beim "Griechen".

Quelle: Patrick Hastrich

Eilenburg. "Wir haben insgesamt acht oder neun Schwachstellen entdeckt", erklärt Oberbürgermeister Hubertus Wacker (parteilos) auf Nachfrage der Kreiszeitung. Genaueres will er dazu noch nicht sagen. Aber am Anger zum Beispiel, habe das Wasser etwa einen halben Zentimeter über der Mauer gestanden. Das Hochwasser wird sich nicht danach richten, was die Richtlinien ein HQ 100 vorgeben. Die Landestalsperrenverwaltung baut aber nur so hoch. An dieser Stelle sei aber HQ 110 oder 120 angebracht, so Wacker. Da werde die Stadt voraussichtlich selbst Geld in die Hand nehmen.

"Wir planen jetzt auch Projekte anders. So zum Beispiel den zweiten Bauabschnitt der Kurt-Bennewitz-Straße im Ortsteil Wedelwitz", so Wacker. Die Trasse, die nächstes Jahr gebaut wird, soll leicht erhöht errichtet werden. Denn das Hochwasser hatte diesmal sowohl den Zugang durch den Fußgängertunnel unter der Bahnlinie als auch die Zufahrt von der B 107 aus geflutet.

Mittlerweile liegen konkretere Schätzungen der Schäden in der Stadt vor: Schäden bei Unternehmen - Wirtschaft 2 Mio. Euro - dazu kommen noch Schäden von Landwirten -, Schäden an Wohngebäuden 2 Mio. Euro, Schäden private Gebäude 2 Mio. Euro, an Straßen und Brücken: 200 000 Euro, Gewässer 2. Ordnung 150 000 Euro, Schulen und Kitas 10 000 Euro, sonstige öffentliche Einrichtungen (zum Beispiel Haus an der Mulde, Haus VI): 20 000 Euro. Dies seien aber noch keine verbindlichen Zahlen, sondern nur eine erste Kostenschätzung teils der die Betroffenen und teils durch die Stadtverwaltung, so die Mitteilung aus dem Rathaus. Es gebe weitere Kosten wie die für Abfallentsorgung und Versorgung mit Sand, die in diesen Schätzungen der Hochwasserschäden nicht enthalten sind. Heike Liesaus

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.06.2013

lis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr