Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg: Flut-Bilanz und Flut-Lehren
Region Eilenburg Eilenburg: Flut-Bilanz und Flut-Lehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 19.05.2015
So knapp wars wirklich: Höchststand am Jahnplatz, wo das Wasser gerade beginnt, über die Mauer zu schwappen und gegenüber auf der Mauer an der Straße Am Anger liegen schon die Sandsäcke beim "Griechen". Quelle: Patrick Hastrich

"Wir haben insgesamt acht oder neun Schwachstellen entdeckt", erklärt Oberbürgermeister Hubertus Wacker (parteilos) auf Nachfrage der Kreiszeitung. Genaueres will er dazu noch nicht sagen. Aber am Anger zum Beispiel, habe das Wasser etwa einen halben Zentimeter über der Mauer gestanden. Das Hochwasser wird sich nicht danach richten, was die Richtlinien ein HQ 100 vorgeben. Die Landestalsperrenverwaltung baut aber nur so hoch. An dieser Stelle sei aber HQ 110 oder 120 angebracht, so Wacker. Da werde die Stadt voraussichtlich selbst Geld in die Hand nehmen.

"Wir planen jetzt auch Projekte anders. So zum Beispiel den zweiten Bauabschnitt der Kurt-Bennewitz-Straße im Ortsteil Wedelwitz", so Wacker. Die Trasse, die nächstes Jahr gebaut wird, soll leicht erhöht errichtet werden. Denn das Hochwasser hatte diesmal sowohl den Zugang durch den Fußgängertunnel unter der Bahnlinie als auch die Zufahrt von der B 107 aus geflutet.

Mittlerweile liegen konkretere Schätzungen der Schäden in der Stadt vor: Schäden bei Unternehmen - Wirtschaft 2 Mio. Euro - dazu kommen noch Schäden von Landwirten -, Schäden an Wohngebäuden 2 Mio. Euro, Schäden private Gebäude 2 Mio. Euro, an Straßen und Brücken: 200 000 Euro, Gewässer 2. Ordnung 150 000 Euro, Schulen und Kitas 10 000 Euro, sonstige öffentliche Einrichtungen (zum Beispiel Haus an der Mulde, Haus VI): 20 000 Euro. Dies seien aber noch keine verbindlichen Zahlen, sondern nur eine erste Kostenschätzung teils der die Betroffenen und teils durch die Stadtverwaltung, so die Mitteilung aus dem Rathaus. Es gebe weitere Kosten wie die für Abfallentsorgung und Versorgung mit Sand, die in diesen Schätzungen der Hochwasserschäden nicht enthalten sind. Heike Liesaus

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.06.2013

lis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_25296]Eilenburg. Das Zertifikat CertiLingua bescheinigt exzellente mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen. Seit 2008 haben bereits 20 Absolventen des Eilenburger Rinckart-Gymnasiums ein solches erhalten.

19.05.2015

Nur ein Blumengebinde auf der Grabplatte, aber weder Topf noch Nippes? Die dauernde Unruhe über einer Reihe spezieller Grabstätten auf dem Friedhof Eilenburg-Ost kam jetzt auch im Stadtrat zur Sprache.

24.06.2013

Es heißt schlicht und einfach Hestadagar. Das kommt aus Island und bedeutet Pferdetag. So nannten Constanze Landerer und Julia Stichel vom Sprottaer Schwarzbachhof ihr Pferdespaßturnier am Sonnabend, dem längsten Tag des Jahres, der Mittsommernacht.

23.06.2013
Anzeige