Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburg: Insel Alsen - niedriger Wasserstand gefährdet Fischbestand

Eilenburg: Insel Alsen - niedriger Wasserstand gefährdet Fischbestand

Eilenburg. Regen und starke Gewitter bestimmen in diesen Tagen den Wetterbericht. Mit Blick auf den bevorstehenden "Jahrestag" der Juni-Flut 2013 sorgt das in hiesigen Regionen für ein flaues Gefühl in der Magengegend.

Eilenburgs Anglern geht es nicht anders. Dennoch können sie der Regenfront Gutes abgewinnen, könnte sich die Situation an der Insel Alsen im Bürgergarten entspannen - wenn auch nur zeitweise. Dort fehlt es an permanenter Frischwasser-Zufuhr. Ein Zustand, der schon einige Jahre anhält und den Anglern zunehmend Probleme bereitet.

René Wagner, Chef des Sportfischervereins Eilenburg, erklärt die Lage: "In den vergangenen Jahren drohte das Gewässer schon ein paar Mal umzukippen." Fachlich richtig steht der eher leger klingende Begriff für eine plötzliche, katastrophale Zustandsveränderung mit Absterben der meisten Besiedler (zum Beispiel Fischsterben), oft verbunden mit der Entstehung von gesundheitsschädlichen und geruchsbelästigenden Gasen. Die Folgen eines solchen Vorgangs wären dramatisch. "Der Schaden allein am Fischbesatz würde um die 8000 bis 10000 Euro betragen", so Wagner. Nicht zu unterschätzen wären die Folgen für Flora, Fauna und das Öko-System: "Was übrig bleibt, wäre nur noch als Sondermüll zu entsorgen."

Die Probleme, die zu dieser Situation geführt haben, sind vielfältig. Zum einen war eine Verrohrung, die den Zufluss zur Insel gewährleisten soll, gebrochen, musste neu verlegt werden. Zum anderen aber, und das sieht Wagner auch als Hauptproblem, kommt kaum Frischwasser vom Mühlgraben an. Die Angler wissen auch, warum. Denn eine Hauptursache ist die zunehmende Vermüllung, die den Zufluss verhindert. Gartenabfälle, Grasverschnitt, Geäst, all das landet immer wieder im Gewässer und verstopft es. Die Angler haben dafür kein Verständnis, Gespräche mit benachbarten Kleingärtnern und privaten Gartenbesitzern, die als Hauptverursacher gelten, führten bisher zu keinem Erfolg. Auch der Aufruf zu Arbeitseinsätzen verlief im Sande. Von 28 Helfern waren 22 Angler, fünf vom Naturschutzbund und ein Kleingärtner. Verschärfend kommt hinzu, dass es - im Jahresdurchschnitt gesehen - seit April/Mai keine nennenswerten Niederschläge gab. Vom Hochwasser im Juni und einigen wenigen Starkregenereignissen mal abgesehen. "Ich bin seit 1985 in Eilenburg. So niedrig wie jetzt war der Wasserstand seitdem nicht", sagt Wagner. Und dabei könne man noch von Glück sagen, dass im Winter keine strengen Fröste die Situation weiter verschärften. Rund einen Meter, so schätzt der SFV-Chef, müsste der Wasserstand wieder steigen.

Unabhängig von den Begleiterscheinungen sind die Angler als Pächter auf der Suche nach einer technischen Lösung im engen Kontakt mit der Stadt, der das Gewässer gehört. "Ich bin positiv gestimmt, dass es noch vor dem Winter eine Lösung gibt", so Wagner. Rund 3,5 Hektar groß ist die Gesamtwasserfläche, der sich mehrere kleine Teiche anschließen, die von Hauptfischarten wie Aal, Barsch, Blei, Giebel, Hecht, Karausche, Karpfen, Plötze, Rotfeder, Schleie bevölkert werden. "Zudem haben wir hier Grau- und Silberreiher und Biber, auch sie brauchen Wasser", macht Wagner auf die Bedeutung für die weitere Tierwelt aufmerksam.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.05.2014

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
26.09.2017 - 06:30 Uhr

Laußig feiert per 4:0 gegen Dommitzsch ersten Erfolg in der Nordsachsenliga / Spitzenduo hält sich schadlos

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr