Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg; Von Weiterbildung bis zu Hits for Kids
Region Eilenburg Eilenburg; Von Weiterbildung bis zu Hits for Kids
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 19.05.2015
Silke Schumacher ist eine der kreativen Schneiderinnen, die diese fröhlichen "Kummer-Schlucker" bei der TBZ für örtliche Kitas anfertigen. Quelle: Karin Rieck

Neben einer Reihe von Zusatzqualifikationen, unter anderem in den Bereichen Koch/Köchin, Büro, Lager/Logistik, Handel und Gastronomie, gibt es hier verschiedene Projekte, die vom Jobcenter gefördert werden und die vor allem der Wiedereingliederung Langzeitarbeitsloser in den Arbeitsmarkt dienen sollen. Aber auch der Unterstützung Bedürftiger. So tritt die TBZ nunmehr in der zweiten Saison bei der Bewirtschaftung von Tafel-Gärten in zwei Eilenburger Kleingartenanlagen quasi in die Fußstapfen des Zweckverbandes Beschäftigungsförderung Nordsachsen, den die Mitgliedskommunen Eilenburg und Doberschütz vor etwa drei Jahren aufgelöst haben. Gestartet wurde damit im vergangenen Jahr in der Sewastopol-Anlage. Seit April bieten weitere Gärten in der Schlossaue nunmehr ein Aktionsfeld für das jüngste TBZ-Projekt.

Die Küchenengel am Standort Rinckart-Straße 9a und Hits for Kids in der TBZ-Zentrale Rollenstraße 23 der Muldestadt sind neben dem "Kerngeschäft" Arbeitsmarktdienstleistungen für das Jobcenter in der Muldestadt gut bekannte Anlaufpunkte für Bedürftige. "Die Küchen-Engel sind ein Gemeinschaftsprojekt mit der Delitzscher Tafel und dem Jobcenter", erklärt Saskia Bohlen. Sie leitet den Eilenburger TBZ-Standort seit Mai 2012, ist außerdem als Ausbilderin für die Köche tätig. Von 11 bis 12.30 Uhr nutzen hier montags, mittwochs und freitags durchschnittlich pro Tag 20 Anspruchsberechtigte die Möglichkeit für ein preiswertes warmes Mittagessen.

Nur symbolische Cent-Beträge kosten außerdem die Kinderkleider, Spielsachen und Kleinkind-Zubehör, die im kleinen Lädchen mit dem Namen "Hits for Kids" in der Rollenstraße zu haben sind. "Die Spenden oder Tausch-Gegenstände werden bei uns bei Bedarf aufgearbeitet und gereinigt", beschreibt Katja Mangler das Angebot. An gut erhaltener Kinderbekleidung gebe es in der Regel keinen Mangel. "Aber alles, was für eine Babyausstattung wie Kindersitze, Wickeltaschen, Babyfon oder ähnliches dient, nehmen wir gern noch entgegen. Auch Dreiräder, Puppenwagen oder Roller könnten die Palette an Spielzeugen weiter bereichern. Geöffnet ist die Sammelstelle wochentags zwischen 9 und 14 Uhr. Aus Stoffresten, Knöpfen oder Applikationen fertigen geschickte Hände im Hits-for-Kids-Bereich zudem "Kummerschlucker" oder "Träume-Hascher". So nennen die kreativen Schneiderinnen wie Silke Schumacher und Co. originelle bunte Kuschel-Figuren. Diese warten im Näh-Raum an einer Leine aufgereiht nunmehr auf ihre Abnehmer in regionalen Kindereinrichtungen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.06.2014

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Art Flucht vor der Hochwassergefahr in Glaucha ist der Schritt, den Heidrun und Roland Jentzsch jetzt konsequent vollenden, nicht allein. Das betonen die Eheleute dieser Tage bei einem Gespräch in der "alten Heimat" in der Gemeinde Zschepplin.

19.05.2015

Sie sind geschafft. Aber froh über ein gelungenes Fest für die Kinder. "Allen Helfern gilt herzlicher Dank", freut sich Maria Schmieder auch gestern noch über den Erfolg der ersten Spielplatzfete, die Eltern von Sprotta-Siedlung für die Zukunft des einzigen Spielplatzes in dem Ort der Gemeinde Doberschütz am Kindertag auf die Beine gestellt haben.

19.05.2015

Vielleicht lassen sich ja doch noch ein paar Spätsommerabende im Biergarten des Eilenburger Gartenlokals Amsel verbringen. Das passt zumindest zum persönlichen Wunsch-Ziel von Michael Götzke.

19.05.2015
Anzeige