Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg: Wäscherei Wagner schließt ab Dienstag aus Protest
Region Eilenburg Eilenburg: Wäscherei Wagner schließt ab Dienstag aus Protest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 24.07.2018
Blick auf die Wäscherei Wagner in Eilenburg. Sie soll nach dem Willen der Stadtverwaltung nicht mehr an diesem Standort betrieben werden. Quelle: Bärbel Schumann
Anzeige
Eilenburg

Mit dieser Aktion wollen Inhaberin Cornelia Wagner (60) und ihre sechs Mitarbeiter ein Zeichen setzen und sich so gegen die 2020 vorgesehene Schließung am Standort Nordring wehren. Wie lange das Unternehmen seine Dienstleistung einstellt, ist noch unklar.

Hintergrund: Die Textilreinigung befindet sich in einem Grüngürtelbereich am Nordring. Das Grundstück samt Gebäude, das der Stadt gehört, soll Bestandteil dieses Streifens werden. Kommt es nicht dazu, müsste die Kommune über 50 000 Euro Fördermittel plus Zinsen zurückzahlen. Die Auseinandersetzungen zwischen Stadt und Unternehmen dazu dauern seit vielen Jahren an.

Zuletzt hatte die Verwaltung den Mietvertrag immer wieder verlängert und zudem, so OBM Ralf Scheler (parteilos), der Inhaberin Hilfe bei der Suche nach einem neuen Standort angeboten. Das scheiterte aber. Mit der Angelegenheit beschäftigen sich mittlerweile auch Anwälte.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schwimmhalle bleibt die mit Abstand beliebteste Einrichtung in Eilenburg. Sie suchten 2017 wieder reichlich 86 000 Besuchern auf. Die Stadt steckt jährlich viel Geld in die insgesamt vier Freizeit- und Kulturstätten.

23.07.2018

Mit einem Sommerfest hat der Altair-Verein Eilenburg die Sternwarte und seine Arbeit vorgestellt. Besonders gefragt waren die zahlreichen Aktionen für Kinder und Erwachsene.

23.07.2018

Am Schnaditzer Schlossteich konnten sich Besucher beim Schnupper-Angeln und an Trödelständen die Zeit vertreiben. Obwohl es die ganze Zeit geregnet hat, war das Fest gut besucht.

23.07.2018
Anzeige