Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg bekommt Anschluss: 900 Meter Radweg auf Doberschützer Grund
Region Eilenburg Eilenburg bekommt Anschluss: 900 Meter Radweg auf Doberschützer Grund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 26.02.2016
Mitarbeiter der Firma Straßen- und Tiefbau Arzberg legen die künftige Radwegtrasse an der S11 frei. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg/Doberschütz

Wer baut denn da? Parallel zur Dübener Landstraße nahe dem Ortsausgang Eilenburg ist dieser Tage ein Bagger im Einsatz, der auf einem etwa drei Meter breiten Streifen die Grasnabe beseitigt. Mit Neonfarbe besprühte Pfosten markieren den Verlauf der Trasse in Richtung Norden: Wird das etwa ein Radweg?

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr bestätigt diese Vermutung. Die geplante Trasse verläuft in Fortsetzung der bestehenden Radroute auf Eilenburger Territorium nördlich der Zufahrt zum Gewerbegebiet Ost. Der 2,50 Meter breite Weg wird auf einer Länge von rund 900 Metern neu angelegt und endet dann vorerst an der Einmündung der Gemeindestraße nach Sprotta.

Über diese Verbindung wird es dann also möglich sein, von Eilenburg in Richtung Ortsteil Rote Jahne zu radeln, wo das Berufsschulzentrum Eilenburg ansässig ist. Die voraussichtlichen Baukosten betragen rund 173 000 Euro und werden vom Freistaat Sachsen getragen. „Mit größeren Beeinträchtigungen des Fahrverkehrs auf der Staatsstraße 11 ist nicht zu rechnen“, informiert das Landesamt für Straßenbau und Verkehr. In der vergangenen Woche habe der Auftragnehmer mit dem Abschieben des Oberbodens begonnen. Da bereits bei Auftragserteilung bekannt gewesen sei, dass dieser schadstoffbelastet ist, erfolge zunächst eine Beprobung. In Abhängigkeit vom Ergebnis werde über die Möglichkeiten und Randbedingungen der weiteren Verwendung entschieden, so die Behörde.

Die Gemeinde Doberschütz hat sich im Vorfeld vor allem für die Klärung der Grundstücksfragen eingesetzt. Wann die eigentlichen Bauarbeiten starten, ist von der Witterung abhängig. „Der genaue Termin steht noch nicht fest“, so das Landesamt. Die Bauzeit sei dann mit rund zwei Monaten veranschlagt.

Der sich an das jetzige Bauende anschließende Abschnitt der Staatsstraße 11 in nördliche Richtung bis zum Abzweig der Kreisstraße 7415 in Richtung Rote Jahne/Görschlitz sei ebenfalls in Planung.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um das Bienensterben ging es jetzt bei einer Podiumsdiskussion in Audenhain. Insektenkundler und Imker warnten dabei vor dem Einsatz von hochgiftigen Pestiziden. Das Gift töte nicht nur schädliche Insekten, sondern auch Honigbienen.

26.02.2016

Ein Leitbild für Eilenburg – das wurde 1996 aufgestellt und im Jahr 2000 fortgeschrieben. Mittlerweile sind viele Punkte erfüllt. Andere wie die Ansiedlung von Gewerbe mit modernen Technologien und Dienstleistern oder die Stadt als attraktives Einkaufszentrum wiederum nicht.

26.02.2016

Das war wohl nichts: Ein maskierter Mann fordert die Verkäuferin eines Krostitzer Getränkehandels auf, ihm Geld aus der Kasse zu geben. Als die selbstbewusste Frau sich weigert, verschwindet der Täter – und entschuldigt sich sogar.

25.02.2016
Anzeige