Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburg bringt ausgemusterte Parkuhren unter den Hammer

Eilenburg bringt ausgemusterte Parkuhren unter den Hammer

Die vorige Versteigerung des Eilenburger Fundbüros ist gerade mal ein Dreivierteljahr her, schon wieder kommen verlorene Gegenstände unter den Hammer. Am 4. Juli ist Auktion angesagt.

Voriger Artikel
Caritas lässt beim Sportfest die Bälle fliegen
Nächster Artikel
Motorradfahrer fährt in Lkw und stirbt nahe Krostitz

Wer will eine alte Parkuhr ersteigern? Am 4. Juli ist das in Eilenburg möglich.

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg. Das Lager sei wieder voll genug, erklärt Jörg Böhme, Leiter des Bürgerbüros im Rathaus, wo auch Fundsachen angenommen werden. Die Muldestädter lassen immer mal was liegen. So liefern ehrliche Finder jeden Tag irgendetwas ab: Viel Kleinteiliges wie Uhren, Portemonnaies, Spielzeug, das möglicherweise aus Kinderwagen fiel, vergessene Taschen. Im Angebot ist aber auch Größeres: Fahrräder.

"Wir haben bei der letzte Versteigerung gemerkt, dass der Abstand zum Termin zuvor einfach zu groß war", so Böhme. Denn damals standen nach zwei Jahren Pause zirka 70 Drahtesel auf dem Platz vor den Garagen auf dem ehemaligen Kasernengelände in der Belian-Straße. Nur die Hälfte fand einen neuen Besitzer. Weitaus mehr Gegenstände standen zur Versteigerung, als die potenziellen Bieter kamen. Die Prozedur dauerte für alle Beteiligten viel zu lang. "Diesmal haben wir aber auch 30 bis 40 Fahrräder", ist vom Leiter des Bürgerbüros zu erfahren. Darunter sind noch einige aus dem vorigen Jahr. Aber ein Teil sei nun doch verschrottet worden. Außerdem liegt der Termin am Beginn des Sommers. Auch davon werden gerade für die Räder erhöhte Versteigerungs-Raten erhofft: Ein großer Teil der Saison steht noch bevor. Mitarbeiter des Bauhofs würden übrigens vor Ort sein und helfen, die Fahrräder in Gang zu bekommen.

Gespannt sind die Organisatoren auf die Nachfrage nach den ausgemusterten Objekten aus den städtischen Beständen: Da sind zum Beispiel eine Kehrmaschine, ein VW Pritschentransporter, zwei Mercedes-Kleinbusse, ein Großkopierer mit defektem Seiteneinzug und mehrere elektrische, funktionstüchtige Schreibmaschinen. Sogar fünf Parkuhren sind im Angebot. "Das sind mechanische, die tickten noch richtig. Sie kommen von einem amerikanischen Hersteller", stellt Böhme fest. Ersatzteile seien dafür schwer zu bekommen, aber für Sammler oder als Deko-Objekte dürften sie Wert haben. Aus rechtlichen Gründen wird alles als defekt versteigert. Denn es kann keine Gewährleistung geboten werden.

Während der Erlös für diese Gegenstände direkt in den städtischen Haushalt eingehen kann, kommt das Geld für Fundsachen erst auf ein Verwahrkonto. Drei Jahre lang können dann noch Ansprüche angemeldet werden. Zuvor gelten aber auch Verwahrfristen für die Stücke. Falls also jemand etwas nach dem Besuch des Stadtfestes 2015 vermisst, oder abgegeben hat: Diese Funde dürfen erst zu einem späteren Zeitpunkt unter den Hammer kommen. Die Sachen werden mindestens ein halbes Jahr aufbewahrt, bevor sie in die Versteigerung gehen. Auch Finder, die etwas abgegeben haben, können noch bis zum 2. Juli ihre Ansprüche geltend machen.

Die Auktion findet am 4. Juli ab 11 Uhr in der Dr.-Belian-Straße hinter dem Sportplatz statt. Der Weg ist ausgeschildert. Die Fundsachen können ab 10 Uhr besichtigt werden. Die ersteigerten Dinge müssen vor Ort bar bezahlt und mitgenommen werden. Das Bürgerbüro ist unter Telefon 03423 652261 zu erreichen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.06.2015
Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr