Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg misst selbst - 74 Tempo-Sünder beim ersten Termin
Region Eilenburg Eilenburg misst selbst - 74 Tempo-Sünder beim ersten Termin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 21.04.2010
Anzeige
Eilenburg

Leivtech XV3 heißt das Laser-Gerät im Messfahrzeug das im Auftrag der Stadt unterwegs ist. Es erfasst die Geschwindigkeit des Vorbeifahrenden sehr wohl und registriert die Temposünder. Möglich und nötig macht das eine neue Verordnung, die der Freistaat mit Jahresbeginn erlassen hat. Demnach müssen alle Kommunen mit mehr als 10000 Einwohnern die Geschwindigkeitskontrollen innerhalb ihrer Gemarkungsgrenzen allein organisieren. Die Begeisterung darüber hält sich in den Amtsstuben weiter in Grenzen. Zusätzliche Kosten und Aufwand entstehen. So mussten Mitarbeiter für diese Aufgaben aus anderen Rathaus-Bereichen abgezogen und geschult werden. Außerdem war es erforderlich, die technischen Voraussetzungen zu schaffen, um Bescheide für Temposünder erstellen und verschicken zu können sowie Bußgeld-Angelegenheiten für den fließenden und ruhenden Verkehr zu bearbeiten. Selbst ein Tresor war dafür freizumachen, damit in ihm künftig nach dem Erteilen von Fahrverboten auch eingezogene Führerscheine gesichert gelagert werden können. Denn auch diese Aufgabe kommt künftig auf die Verwaltung zu . „Wir haben diese Voraussetzungen in dieser Woche realisieren können“, sagt Annett Krause, Fachbereichsleiterin Bürgerservice im Rathaus.

Mehr lesen Sie in der Kreiszeitung am 22. April, Seite 21.

Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 Eilenburg. So viel hatte Steffi Schober gar nicht erwartet: Mit der 8500 Euro kann der Eilenburger Burgverein einiges anfangen. „Ich bin positiv überrascht“, freute sich die Vorsitzende gestern gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Axel Goldmann und der Schatzmeisterin Kati Skowronek über die Spende der Sparkasse Leipzig.

21.04.2010

Eine Gesundheitsstation, einen afrikanischer Markt, einen Gedächtnisort, eine ugandische Rundhütte – das alles besuchten gestern Eilenburger Schüler auf dem Hof des Gymnasiums in Eilenburg-Ost.

20.04.2010

Die Vereinsarbeit hatte an diesem Abend Pause. Stattdessen saßen die, die sonst Kinder und Jugendliche trainieren, Erwachsene betreuen, die lehren, zeigen, erklären, kurz, die, die ihre Freizeit opfern, damit andere ihre Freizeit sinnvoll nutzen können, im Eilenburger Bürgerhaus zusammen.

18.04.2010
Anzeige