Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburg nimmt weitere Flüchtlinge auf

Ost und Mitte Eilenburg nimmt weitere Flüchtlinge auf

Der Zuzug von anerkannten Flüchtlingen nach Eilenburg vollzieht sich zurückhaltend. Die vorgesehenen Quartiere in der Windmühlenstraße in Ost und am Nordring in Mitte stehen zu großen Teilen noch leer. Demnächst sollen weitere Asylbewerber einziehen.

Auch in der Windmühlenstraße könnten noch in diesem Monat Asylbewerber in die für sie vorbereiteten Wohnungen einziehen.

Quelle: Karin Rieck (Archiv)

Eilenburg. In den nächsten Tagen sollen sowohl in Eilenburg-Ost, Windmühlenstraße, als auch in Stadtmitte, Nordring, weitere Asylbewerber einziehen. Darüber informierte das Landratsamt. In der Muldestadt mussten und müssen seit Jahresbeginn – wie auch anderswo – Flüchtlinge aber zurzeit nicht in dem Maß aufgenommen werden, wie ursprünglich gedacht. Dezernentin Angelika Stoye, die auch für diesen Bereich zuständig ist, sagte, der Landkreis habe mit der Erstbelegung der Domizile im genannten Wohnprojekt der Riesaer Wohnheimbetriebsgesellschaft mit rund 45 Wohnungen bereits begonnen. „Aktuell sind derzeit fünf Wohnungen belegt. Mit der nächsten Neuzuweisung in diesem Monat folgen weitere.“ In welchem Umfang – das hänge von der Situation in den Erstaufnahmeeinrichtungen in Chemnitz und Leipzig ab. Die Zuweisungen würden meist kurzfristig erfolgen.

Abläufe sollen sich einspielen

Für die Auswahl, wo welche Familien und Einzelpersonen im Landkreis hinpassen, würden viele Kriterien eine Rolle spielen. „In Eilenburg legen wir wie bei allen neuen Wohnprojekten darauf wert, dass die Zuweisungen nach und nach erfolgen, damit sich die Abläufe bei den Betreibern und den Sozialarbeitern einspielen können.“

Mit den ersten vier Familien und einer WG junger Männer, die tagsüber in der Schule lernen oder studieren, gebe es bislang im Nordring in der Nachbarschaft zu den Einheimischen keine negativen, eher positive Erfahrungen. „Wir bemühen uns um Lösungen für all die Fragen und Konflikte, die der Alttag so mit sich bringt“, so Sozialarbeiterin Sandy Eichner. Neben Behördengängen gemeinsam mit den Asylbewerbern oder Schulungen, wie die Müllentsorgung funktioniert, gibt es Hilfe beim Umgang mit Haushaltsgeräten oder eine Vermittlung, wenn es mal Wand an Wand zu laut werden sollte. „Die Verständigung klappt gut in Englisch oder mit Händen und Füßen.“ Die junge Frau kümmert sich wie ihre Kollegen in den beiden Kontaktbüros, die der Vermieter am Nordring und in der Windmühlenstraße nebst einem Wachschutz eingerichtet hat, um alle Belange, die Asylbewerbern ihre Zeit in Eilenburg erleichtern, aber auch den unmittelbaren Nachbarn das Zusammenleben mit ihnen.

Zurzeit leben insgesamt etwa 250 Menschen mit einem anerkannten Asylverfahren in der Muldestadt, war im Rathaus zu hören. Diese Zahl könnte, werden die noch vorgesehenen Domizile belegt, auf etwa 400 wachsen.

Mieter vermissen Informationen

Mieter am Nordring, die seit Kurzem die Riesaer Gesellschaft als Vertragspartner haben, wünschen sich mehr Informationen, ob künftig auch bezüglich der Sanierung der Häuser etwas passiert. „Wir würden uns die dafür Zuständigen ebenfalls mal vor Ort zu einem Gespräch wünschen“, so eine Bewohnerin.

Von Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr