Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburg sucht Bank-Sponsoren

Eilenburg sucht Bank-Sponsoren

In Eilenburg soll es mehr Bänke geben. Dafür werden jetzt Sponsoren gesucht. Die Gelegenheit, auf den Sitzgelegenheiten mal eine Pause einzulegen, ist gerade für Ältere wichtig.

Voriger Artikel
Ein Eilenburg fliegen die Trucks
Nächster Artikel
So sieht's aus:Altes Gefängnis auf dem Eilenburger Burgberg wird wohnliche Heinzelberge

Beliebter Rastplatz: Die Bänke im Schatten auf dem Eilenburger Marktplatz. Insgesamt könnten es in der Stadt mehr sein, findet der Seniorenrat.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Und diese planen durchaus anhand derartiger Niederlassungs-Möglichkeiten Routen ihrer Spaziergänge und Einkaufstouren, vor allem dann, wenn sie nicht mehr so gut zu Fuß ist. Zudem werden die Bank-Standorte auch von vielen anderen für eine Pause genutzt. Bei Eilenburger Senioren und bei Besuchern der Stadt stehe jedenfalls die Platzierung zusätzlicher Open-Air-Sitz-Möbel ganz weit oben auf der Wunschliste, so die Info aus dem Rathaus.

Immerhin gibt es derzeit zirka 60 städtische Bänke auf Eilenburger Terrain. Und weil das Geld für zusätzliche Aufgaben knapp ist, kam die Idee aus dem Stadtseniorenrat, das Projekt "Bänke für Eilenburg" mit Spenden zu finanzieren. Der Seniorenrat ruft deshalb gemeinsam mit der Stadtverwaltung zur Unterstützung auf. Er will dafür auch selbst einen Sockelbetrag locker machen. Kosten für eine Bank: 600 Euro. Aber auch kleinere Beträge, die helfen, die Sitzgelegenheit mitzufinanzieren, seien sehr willkommen. Das Aufstellen der Bänke und die Kosten dafür übernimmt die Stadt.

Wie die Sitzmöbel jeweils aussehen, ist noch nicht festgelegt und muss wohl auch je nach Standort entschieden werden. "Neben Bequemlichkeit sollte auf Festigkeit und Pflegeleichtigkeit geachtet werden. Es sollte am besten nie wieder Arbeit damit geben", mahnt Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) dabei an.

"Teils hatten wir ja auch die Diskussion darum, ob Bänke mit einer Lehne versehen werden sollten oder nicht", berichtet Heiko Leihe, verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus. Denn was dem älteren Benutzer bequemen Rückhalt verschafft, dient jüngeren manchmal als Hochsitz und das wird nicht gern gesehen. Weil Holzbänke schnell verwittern, wurden aber in den vergangenen Jahren zumeist schon Bänke aus Metall oder haltbarem Kunststoff-Recycling-Material angeschafft.

Jeder, egal ob Privatperson, Unternehmen, Behörde oder Verein hat mit einer solchen Spende Gelegenheit, zu zeigen, dass ihm Stadt und Gemeinwohl am Herzen liegen. Immerhin sind Schildchen, die an Sponsoren erinnern, bereits in vielen Bänken weltweit zu entdecken. Mancher setzt damit auch Personen oder Begebenheiten ein kleines Denkmal. Es kann aber auch anonym gespendet werden.

Infos: Birgit Illo, Telefon 03423 652223.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.08.2015
Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr