Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg will 5,7 Millionen Euro investieren
Region Eilenburg Eilenburg will 5,7 Millionen Euro investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 19.05.2015

Der Entwurf des Haushaltsplans, über den in der Stadtratssitzung am 2. Februar beschlossen werden soll, ist somit ausgeglichen.

Was sich ändert? "Wir haben eine Erhöhung der Grundsteuer B", erläutert Ulrike Glück, Leiterin des Bereichs Finanzen in der Stadtverwaltung. Die Hebesätze wurden zum 1. Januar von 400 auf 415 pro Hundert angehoben. "Das ist eine Anpassung an den Landesdurchschnitt", so Glück. Dem Etat soll das 60 000 Euro bringen. Eilenburg rechnet mit allgemeinen Schlüsselzuweisungen in Höhe von 4,2 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr werden vom Land 270 000 Euro weniger überwiesen.

Auf der anderen Seite steigt die Kreisumlage um 188 000 auf 4,8 Millionen Euro. "Beim Haushaltsausgleich mussten wir auf das Niveau von 2014 und teilweise noch darunter kürzen", so Glück. Aber es gab auch gute Nachrichten: Der Landeszuschuss für Kitas soll von 1875 Euro pro Kind und Jahr auf 2060 Euro steigen. "Das verringert die Eigenmittel, die wir für die Kindertagesstätten aufbringen müssen."

6,38 Millionen Euro Personalkosten stehen zu Buche. Das sind zirka 140 000 Euro weniger als im Vorjahr. Unter anderem weil Altersteilzeit-Verträge auslaufen. Bezuschusst wird die Kulturunternehmung, u.a. Bürgerhaus, mit 800 000 Euro, was eine Kürzung gegenüber dem Vorjahr um 25 000 Euro bedeutet. Der FC Eilenburg erhält für das Stadion weiterhin 113 000 Euro, der Tierpark 119 000 Euro, das Obdachlosenheim 51 300 Euro. Investiert wird darüber hinaus - 5,7 Millionen Euro insgesamt (siehe Kasten). Vorschoben ist indes der zweite Bauabschnitt im Ilburg-Stadion auf 2017. Erst dann soll es die entsprechende Förderung geben. Mit 4,5 Millionen Euro an Fördermitteln und 700 000 Euro Schlüsselzuweisungen vom Land rechnet die Stadt. Grundstücksverkäufe sollen 850 000 Euro in die Kasse spülen. Unter anderem stehen dabei Flächen in den neuen Wohngebieten Leipziger Höhe und Jacobsplatz zur Veräußerung an. Der Discount-Markt Norma will das Nachbargrundstück für einen Neubau kaufen.

Kredite mit einem Gesamtumfang von 11,2 Millionen Euro laufen derzeit. 1,066 Millionen sollen in diesem Jahr getilgt werden. Damit wird die Pro-Kopf-Verschuldung von 726 Euro auf 660 Euro sinken. Auf dem Konto hätte die Stadt zum Jahresende 4,278 Millionen Euro. Eine Summe, bei der der Sparzwang erst einmal nicht zu erklären ist. Verschiedenen Bereichen wurden insgesamt eine Million Euro gekürzt. Und über den Jahreswechsel musste Ulrike Glück den Rotstift noch einmal ansetzen und weitere 390 000 Euro sparen, damit Einnahmen und Ausgaben in die Waage kamen. Somit ist der Eilenburger Haushalt 2015 eine runde Sache.

Investitionen:

Im Rahmen der Stadtsanierung sind Ausgaben in Höhe von 1,1 Millionen Euro im Plan (Fördermittel: 592000 Euro) Die größte Maßnahme wird dabei das alte Gefängnis sein;

Bahnhofsvorplatz: 1,4 Millionen Euro (1,28 Mio. Fördermittel);

Bootsanleger: 100000 Euro (70000 Euro);

Kreisverkehr: 189300 Euro, davon 148000 als Zuschüsse an den Landkreis sowie 41300 Euro für die Beleuchtung;

Erwerb eines Gerätewagens für die Feuerwehr im Wert von 100 000 Euro, weitere 180 000 Euro im kommenden Jahr (Fördermittel: insgesamt 80000 Euro);

Umstellung der Funktechnik der Freiwilligen Feuerwehr von analog auf digital: 90000 Euro (675000 Euro Fördermittel);

Hochwasserschäden: 1,6 Millionen Euro wird für die Röhrenbrücke und Sanierungen im Bürgergarten und der Rietschke ausgegeben. Die Stadt erhält 100 Prozent Förderung.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.01.2015
Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Montagabend gibt es eine sogenannte Ebiga. Gegen 18.45 Uhr erhielt die LVZ an diesem Tag einen Hinweis, dass in Eilenburg eine Demonstration stattfinden soll und dass sich zahlreiche Menschen auf dem Marktplatz einfinden.

19.05.2015

Zwei schwarze Behälter zieren seit einigen Tagen eine Eiche auf dem Gelände der Eilenburger Stadtwerke. Die Mitarbeiter werden in den kommenden Monaten gespannt verfolgen, ob sich ringsherum etwas tut.

19.05.2015

Kreischende Motorsägen. Dieses Geräusch war in den vergangenen Tagen im Eilenburger Stadtgebiet öfter zu hören. So oft, dass es das "1a Wohnen im Grünen", mit dem die Wohnungsgenossenschaft Eilenburg (WGE) wirbt, bald nicht mehr geben wird.

19.05.2015
Anzeige