Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg will mit Radhaus "Ab in die Mitte"
Region Eilenburg Eilenburg will mit Radhaus "Ab in die Mitte"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 24.08.2010
Anzeige

. Das Eilenburger Architekturbüro Giersdorff entwickelte im Auftrag der Stadt Ideen für eine Unterkunft für Radfahrer, die im Zentrum der Stadt entstehen soll. Damit könnte vor allem der Fahrradtourismus angekurbelt werden. Eilenburg – am Mulderadweg gelegen – hätte dafür ein großes Potenzial.

„Ab in die Mitte!" ist eine Initiative der privaten Wirtschaft und des Freistaates zur Belebung der Innenstädte. 87 Orte haben sich in diesem Jahr dem Motto „neue/alte Stadtidentitäten" verschrieben und ihre Ideen eingereicht. Der Wettbewerb geht mittlerweile in die siebte Runde. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs lautet Treffpunkt Stadt – Leben und Verweilen.

Die seit sieben Jahr stattfindende City-Offensive hat in der Region einige Spuren hinterlassen. So hatte Taucha die erste Auflage 2004 mit seinem Konzept zur Belebung brach liegender Innenstadthöfe für sich entschieden und dafür 35 000 Euro erhalten. Ruinen wurden abgerissen, Höfe wieder urbar gemacht und einem anderen Zweck zugeführt. Bad Düben holte im selben Jahr mit seinem Projekt Kur-Stadt-Weg Platz zwei. In den Jahren 2005 und 2006 pausierte Taucha, konzentrierte sich auf die Umsetzung des 2004er Projektes. Erst 2007 nahm die Parthestadt wieder teil und fasste mit ihrem Konzept zum generationenübergreifenden Wohnen für den 3. Platz 10 000 Euro ab. Der Jury gefiel dabei, dass Taucha mit dem Entwurf an das Siegerkonzept von 2004 anknüpfte. 2009 folgte die nächste Bewerbung – diesmal aber ohne Erfolg. Und auch in diesem Jahr ist die Parthestadt vertreten. Wie berichtet will der Zweckverband Parthenaue, ihm gehören die Städte Leipzig, Taucha und Borsdorf an, Ende dieser Woche seine Bewerbung abgeben. Die Kommunen wollen sich erstmals gemeinsam mit dem Projekt „Wasserplätze" bewerben. Dabei geht es darum, entlang der Parthe in jeder Siedlung spezielle Plätze der Identität und der Aktion mit dem Fluss zu entwickeln. In Taucha soll so im flachen Wasser eine „Kneipp-Meile" an den Schöppenteichen entstehen – zur Förderung der Gesundheit.

Mehr lesen Sie in der Kreiszeitung am 25. August, Seite 23

ka/tv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Langenreichenbach/Eilenburg. Beim 5. Traktortreffen in Langenreichenbach (Gemeinde Mockrehna) war am Wochenende tierisch was los. So hatte das Euter-Tier auf Kuhlotto keinen Bock, machte sich selbstständig und lehrte einige Zuschauer das Flüchten.

23.08.2010

Eilenburg. Sturm hinterlässt Spuren: Hoch Fred hat sich am Sonntagabend auch in der Region in und um Eilenburg mit Sturm, Hagel und heftigen Gewittern verabschiedet und dabei seine Spuren hinterlassen.

23.08.2010

Sprotta. Beim Sprottaer Dorffest stand viel Unterhaltung auf dem Programm. Es gab verschiedene Wettkämpfe, viel Musik, tolles Essen und abwechslungsreiche Darbietungen.

22.08.2010
Anzeige