Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburg zwischen Plaste- und Stoffbeutel

Handel Eilenburg zwischen Plaste- und Stoffbeutel

Plastetüten nur noch gegen Geld? Seit 1. April sollte das bereits generell so sein. Der Handelsverband wollte sich dazu freiwillig verpflichten, um eine gesetzliche Regelung entsprechend der EU-Anforderungen zu vermeiden. Doch wie sieht es in Eilenburg aus? Plastetüte gegen Bares oder kostenlos? Das sagen die Händler.

Stoffbeutel werden offenbar immer öfter übers Pflaster des Eilenburger Marktes getragen

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Plastetüten nur noch gegen Geld? Seit 1. April sollte das bereits generell so sein. Der deutsche Einzelhandel will sich lieber freiwillig dazu verpflichten, damit die Müllvermeidung nicht per Gesetz geregelt wird. Das Umweltministerium hat noch nicht zugestimmt. Es soll nachgebessert werden. Wie sieht es bisher in Eilenburg aus?

„Plastetüten gebe ich so gut wie nicht mehr aus“, stellt Monika Gaube vom Deko- und Geschenke-Geschäft „Stilvoll leben“ fest. „Natürlich packe ich Geschenke entsprechend ein. Auch eine Vase darf beim Transport nicht kaputtgehen. Und wer fragt, bekommt auch eine Plastetüte mit. Aber es wird nicht mehr prinzipiell jede Kleinigkeit in Papier gewickelt und dann auch noch in Plaste verpackt. Das muss nicht sein, wenn man sieht, dass heute Plaste schon in Fischmägen gefunden wird.“

Papier- statt Plastiktüten

In der Jeans-Boutique „Blue Core“ wird bereits seit einigen Monaten auf Papier-Tüten gesetzt. Auch in der Bäcker-Filiale Steinecke zeigen die Verkäuferinnen auf die Papiertüten: Die Backwaren werden dort prinzipiell eingepackt. Wer will, kann auch eine Plastetüte für 5 Cent haben.

Schreibwarenhändlerin Brigitte Kanitz will sich nicht prinzipiell von der kostenlosen Plasteverpackung trennen: „Ich habe ein schlechtes Gewissen, ein Buch einfach unverpackt herauszugeben, wenn es nicht eingeschweißt ist. Wenn sie sieht, dass der Einkauf ohne Tragetasche nicht gut zu transportieren ist, fragt sie auch, ob eine Tüte gebraucht wird. „Bisher habe ich auch nicht gesagt, dass die etwas kostet. Wenn es Gesetz wäre, wäre das etwas anderes.“ Auch bei Buchhändlerin Kristin Hennig kostet die Verpackung noch nichts. „Es gibt aber schon viele, die sagen, dass sie keine Plastetüte wollen. Wir haben aber auch noch schöne Papiertüten“, zeigt sie. Die sind dann aber ohne die Tragegriffe.

Auch im Tante-Emma-Laden bei Klepels werden Obst und Gemüse in leichte Plastetüten gepackt. Die größeren Tragetaschen kosten 10 Cent. Bei Rossmann sind die größeren Plastetaschen schon seit Langem nicht kostenlos. Die Mehrwegtransportmöglichkeit wird in den Blick des Kunden gerückt: Das Pendant zum DDR-Dederon-Beutel gibt es gleich vor der Kasse. Preisgünstigere Plastetüten auch. Ähnliches bei NKD. Die flexiblen Plastetüten gibt es je nach Größe für 5 bis 10 Cent. Übrigens: Auch in der LVZ-Geschäftsstelle gibt es die Umverpackung für den Kauf von Büchern nun nicht mehr umsonst: 10 Cent kostet die blaue Tüte.

Plastiktüten mehrfach verwenden

„Eine schöne Tüte, dazu vielleicht noch ein passender Kleiderbügel, das gehört bei uns zum Service“, führt Sandra Maulitz fort, was in der Boutique Monika Leune in der Puschkinstraße schon immer so und nicht mit Zusatzkosten für die Käufer verbunden war. „Ich kann den Kunden doch ein schönes und teures Kleid nicht so einfach in die Hand drücken “, wundert sich die Tochter der Inhaberin des Textilgeschäftes über die Debatten. Sie lege den Kunden trotzdem ans Herz, die Verpackungen mehrfach zu nutzen. „Manche bringen zum Einkauf auch schon eine Tüte mit, um die Umwelt zu schonen.“

„Der Kunde fordert meistens den Beutel, findet den Schuhkarton oft zu sperrig. Es sei denn, er wird für die Lagerung von Saisonware benötigt.“ So beschreibt Ulrich Opitz vom Schuhhaus Kother im Stadtzentrum seine Erfahrungen. Gewöhnlich sei die Verpackung Bestandteil der Preiskalkulation der Waren. „Wir haben dabei schon immer auf recyclebares Material geachtet, würden auch gern Papiertüten verwenden. Doch die sind, weil sie haltbar gemacht werden müssen, noch teurer.“

Auch im Modehaus Fischer kommen die Waren weiterhin ohne Aufpreis in die gewohnte Tüte. Erst in den nächsten Tagen würden sich die Filialleiter in der Zentrale des Leipziger Unternehmens zur weiteren Verfahrensweise austauschen, so Susanne Quitzsch.

Von Heike Liesaus und Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
24.07.2017 - 14:06 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf mit ordentlicher Leistung im zweiten Vorbereitungsspiel.

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr