Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburger Amateurfilmer drehen Film über Luther

Reformationsjubiläum Eilenburger Amateurfilmer drehen Film über Luther

Die Eilenburger Amateurfilmer begeben sich auf die Spuren Martin Luthers. Dieser Tage wurde in der Nikolaikirche gedreht, ebenso sind die Marienkirche und das Museum Schauplätze. Die Hauptarbeit hat die Gruppe noch vor sich. Luther soll auch noch persönlich auftreten. Bis zum Reformationsjubiläum soll das Video fertig werden.

Gerd Spindler und Dr. Peter Paschke (links) nehmen Bilder für den Luther-Film in der Nikolaikirche auf.
 

Quelle: Wolfgang Sens

Eilenburg.  Luther war in Eilenburg und keiner hat’s gesehen. Das will die Eilenburger Amateurfilmgemeinschaft (AfG) ändern. Deshalb ist die Gruppe dieser Tage im Museum, in der Nikolaikirche und in der Marienkirche mit der Kamera unterwegs. „Alle anderen haben ’ihren Luther’ und von Eilenburg hört man gar nichts“, sagt Gerd Spindler vom AfG-Vorstand. Er hat sich gemeinsam mit Peter Paschke ein Drehbuch erdacht. Das Konzept: Der Reformator besucht die Stätten seines Wirkens, trifft auf heutige Eilenburger, erinnert sich an seine Zeit. Für die Außenaufnahmen wollen die Hobby-Filmer noch warten, bis es wieder etwas grüner ist.

Bei den Innenaufnahmen in der Nikolaikirche begleitet Ernst Gottlebe aus der Kirchengemeinde die Filmer mit fachkundigem Rat. So bannten sie Bilder auf den digitalen Speicher, die als Material für die Schwenks in den Hintergrund gebraucht werden, unter anderem vom Marien-Altar und den Wendelstein, der zur Fürstenloge führte. Die Eilenburger sollen sich schon sehr früh den Ideen des Reformators geöffnet haben. Martin Luther soll der Muldestadt einst den Titel der „gesegneten Schmalzgrube“ verpasst haben und mehrfach im damals prächtigen Schloss zu Gast gewesen sein. „Eigentlich wollten wir voriges Jahr schon loslegen“, erzählt Gerd Spindler. „Aber es kam vieles dazwischen. Doch zum 500. Jahrestag der Reformation wollen wir den Film fertig haben.“

Das wäre also am 31. Oktober. Klingt nach viel Zeit. „Aber das ist wenig, bei all dem, was wir noch zu tun haben.“ Der Ort der Uraufführung aber stehe schon fest: das historische Klassenzimmer im Museum.

Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
17.02.2018 - 07:11 Uhr

Landesklasse: FSV lässt sich von Platz drei zur Winterpause nicht blenden und arbeitet an der Zukunft.

mehr
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr