Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eilenburger Briefmarken-Freunde erkunden die Welt auf wenigen Quadrat-Millimetern

Hobby Eilenburger Briefmarken-Freunde erkunden die Welt auf wenigen Quadrat-Millimetern

Volker Kittelmann leitet die Gruppe der Eilenburger Briefmarkenenthusiasten, die sich einmal im Monat in der Seniorenresidenz trifft. Er selbst verbringt vier bis fünf Stunden täglich mit seinem Hobby.

Diese Briefmarken, die in den ersten Jahren der Nachkriegszeit eingesetzt wurden, dokumentieren Geschichte auf engstem Raum.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Briefmarkensammeln. Das mag zuerst nach einem eher einsamen Hobby klingen. Aber beim Besuch der Runde, die sich regelmäßig im Untergeschoss der Eilenburger Seniorenresidenz trifft, wird schnell klar: Die wenige Quadratmillimeter großen Papierstücke stiften zu geistiger Mobilität und regem Austausch an. Die Herren im gesetzteren Alter, die nicht allein aus Eilenburg, sondern auch aus Delitzsch und Krostitz angereist sind, halten sich nicht bei Vorreden auf, sondern packen diverse Alben, Umschläge und Fachbücher auf den Tisch, sind sofort in Diskussionen vertieft.

Die Briefmarkenfreunde sind kein eingetragener Verein, trotzdem hat einer den Hut auf. Das ist Volker Kittelmann. Er ist durch seinen Vater ans Metier gekommen, der in der Heimatstadt Naumburg an der Herausgabe von Briefmarken beteiligt war. Er selbst, inzwischen 75-jährig, hatte in der Forschungsabteilung des Eilenburger Chemiewerks gearbeitet, später dann an der Berufsschule unterrichtet. Der Stamm der heutigen Briefmarken-Gruppe traf sich bereits zu ECW-Zeiten im dortigen Klubhaus. Heute verbringt Volker Kittelmann täglich drei bis fünf Stunden mit seinem Hobby. Meist am Computer. „Ich bekomme Anfragen und schaue, was bei Ebay los ist.“ Er ist Sachverständiger, kann die Stücke bewerten. Allerdings gibt es unter den Philatelisten noch höher qualifizierte Koryphäen: die Prüfer. Sie zertifizieren die Echtheit einer Marke. Das wird mit einem winzigen Stempel auf der Rückseite kenntlich gemacht, zeigen die Sammler. Oft genug hätten sie schon Exemplare zurückbekommen, die sich als falsch herausstellten.

Breites Erkundungsfeld bietet allein die künstlerische Gestaltung, aber auch die technischen Entwicklungen sind an den Marken abzulesen. Da ist zum Beispiel die sogenannte Postmeister-Zähnung. Die Marken-Bögen wurden einst unperforiert ausgeliefert und in den Poststellen für die Kunden auseinandergeschnitten. Bevor es üblich wurde, die Bögen mit der gestanzten Lochleisten zu versehen, besorgten das findige Postmeister selbst mit dem Schneiderrädchen oder mit der Nähmaschine. Und die Marken dokumentieren Geschichte: Herumgezeigt werden auch Raritäten aus Kriegsgefangenen-Camps; solche, die extra anlässlich von Zeppelin-Luftschifffahren herausgegeben wurden; oder Briefe aus der Inflationszeit, auf den die Frankierung die gesamte Vorderseite einnimmt. Bei jedem Treff gibt es einen Spezialvortrag. Diesmal erklärt Kittelmann Provisorien der Nachkriegszeit. Beim nächsten wird Günther Gutte Dienstmarken aus DDR-Zeiten vorstellen.

Treff der Briefmarkenfreunde ist jeden dritten Dienstag im Monat ab 19 Uhr in der Seniorenresidenz, Sydowstraße 1, Eilenburg.

Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr