Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Burgberg: Stadtrat beschließt Sanierung mit Stützpfosten
Region Eilenburg Eilenburger Burgberg: Stadtrat beschließt Sanierung mit Stützpfosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 05.07.2011
Anzeige

Der Berg solle mit Pfosten abgestützt und Netzen gesichert werden, sagte Oberbürgermeister Hubertus Wacker (parteilos) am Dienstag. Die Arbeiten sollen im kommenden Jahr beginnen. Die Kosten liegen bei etwa 1,3 Millionen Euro, sagte Wacker.

Im Januar 2011 hatte es einen Erdrutsch gegeben. 600 Kubikmeter Erde und Geröll waren herabgestürzt. Seither ist die Mühlstraße am Fuß des Berges unpassierbar und gesperrt. Die Erde war nach Behördenangaben ins Rutschen geraten, weil sie zu nass war.

Der Burgberg ist keine natürliche Erhebung. Er wurde über Jahrhunderte aufgeschüttet. Die Südseite und Teile der Westseite waren in der Vergangenheit schon mit Millionenaufwand saniert worden. Auf dem Berg stehen ein historischer Turm sowie einige Wohnhäuser.

Rückblick: Im Januar rutschte der Burgberg Eilenburg ab:

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_6638]

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php07tKxl20110705095620.jpg]
Naundorf. Die Fraktion Bündnis 90/Grüne des Sächsischen Landtages unterstützt die Zscheppliner in ihrem Kampf gegen den Bau einer Schweinemastanlage in der Gemeinde.

05.07.2011

[image:php6e100261df201107031822.jpg]
Eilenburg. Frenetischer Jubel und Kuller-Tränen – das lag am Freitagabend im Eilenburger Bürgerhaus sehr nahe beieinander.

03.07.2011

Seit einem halben Jahr ist eine Straße am Eilenburger Burgberg nach einem Erdrutsch gesperrt. 600 Kubikmeter Erde und Geröll waren im Januar herbgestürzt. Jetzt entscheidet der Stadtrat über Möglichkeiten zur Sanierung.

03.07.2011
Anzeige